Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Selbstliebe zum Muttertag

Posted: Mai 13th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Selbstliebe zum Muttertag

Heute habe ich meinen 10. Muttertag gefeiert und bin ein wenig stolz. Natürlich auch auf die teilweise anstrengende Kleinkind-Zeit, die nun hinter mir liegt. Vor allem aber, auf den Weg zu mir, den ich zwar spät aber dennoch gefunden habe. Ich hatte nie den Ehrgeiz eine perfekte Mutter zu sein und ich gestehe offen und ehrlich, dass ich viele Fehler gemacht habe und bestimmt noch einige machen werde in Sachen Kindererziehung. Lange Zeit war auch ich gefangen im Wahnsinns-Alltag mit niemals enden wollender Hausarbeit, Auräumen, Job und ausreichend Zeit und der entsprechenden Aufmerksamkeit für meine Kinder. Bis mir mein Leben knallhart die rote Karte gezeigt hat und ich eingesehen habe, dass mir das alles viel zu viel ist. Und ich mir in bunten Farben ausgemalt habe, wie ich leben will und wie eben nicht. Natürlich haben mir Trends wie Achtsamkeit, Hygge und Co dabei geholfen, den Fokus hin zu meiner eigenen Lebenszeit zu wenden und Kindheitswunden zu bearbeiten. Das war an manchen Tagen verdammt hart, aber ich habe gespürt, wie es mir mit jedem Schritt besser ging. Ohne die eine Hand voll großartiger Freunde und Freundinnen an meiner Seite, hätte ich es auch bestimmt nicht geschafft. Sie haben mir zugehört, mich getröstet und ermuntert und mich vor allem begleitet. Dafür bin ich ihnen unendlich Dankbar. Denn als ich zum ersten Mal eine große Liebe zu mir selbst spüren konnte, war es, als wären die Fesseln um mein Herz gerissen. Das haben auch meine Töchter gespürt und das ist mein größtes Geschenk an sie. Seitdem ist unsere Beziehung zueinander tiefer denn je und auch absolut authentisch.


Minimal Fashion von den beiden Jan `n June Gründerinnen

Posted: Mai 6th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Minimal Fashion von den beiden Jan `n June Gründerinnen

 

Werbung da Markennennung!

Im November letzten Jahres habe ich beschlossen, nachdem ich die Kleiderschränke meiner Töchter ausgemistet hatte, einen Selbstversuch zu starten. Ich wollte herausfinden, wie es sich einfühlt, einfach mal keine neuen Klamotten zu shoppen. Bis heute habe ich abgesehen von neuen Socken nichts gekauft. Es ist mir erstaunlicherweise überhaupt nicht schwer gefallen und ich habe auch keinen großen Bogen um Boutiquen gemacht und mir weiter mit Freude schöne Modestrecken in Magazinen angesehen. Das was ich gewonnen habe ist viel Zeit für meine Töchter und mich. Zudem habe ich einiges an Geld gespart und alte Schätze in meinem Kleiderschrank wiederentdeckt.

Sehr passend zu meinem Selbstversuch habe ich kürzlich das neue Buch „Minimal Fashion – Den eigenen Stil finden, Kleidung bewusst einkaufen und clever kombinieren“ von den beiden Fair-Fashion-Label-Gründerinnen Jan ´n June Anna Bronowski und Juliana Holtzheimer gelesen. Zu Beginn empfehlen die beiden Hamburger Designerinnen einmal gründlich den Kleiderschrank auszumisten. Bleiben dürfen nur die Klamotten, die man tatsächlich trägt und die zu einem passen. Nach dem Ausmisten hat man nur noch die Teilchen in seiner Garderobe, die man auch tatsächlich trägt und gewinnt obendrein einen viel besseren Überblick über seine Schätze. Danach geht es darum, seinen individuellen Stil zu entwickeln, was mir persönlich sehr leicht gefallen ist, weil ich inzwischen weiß, was ich mag und was mir steht. Begeistert haben mich die Anregungen, wie Kleidung, Schuhe und Accessoires spielerisch dem Typ und der Lebenssituation entsprechend kombiniert werden können. Am Ende der Lektüre von Minimal Fashion hat sich die Leserin eine reduzierte, minimalistische und hochwertige persönliche Gardeobe erarbeitet, die auf alle Fälle weniger Geld und weniger Zeit kostet. Sie hat weniger Kleider im Schrank, ist aber dennoch besser gestylt. Die wichtigste Message des Buches Minimal Fashion ist für mich der Nachhaltigkeitsgedanke, der es einem leicht macht, dem Fast Fashion Diktat zu widerstehen…

Minimal Fashion von Anna Bronowski und Juliana Holtzheimer ist im Dorling Kindersley Verlag erschienen und kostet ca. 18€. Weitere Informationen findet ihr hier.

 

 

 


5 Jahre ARTMUC: Kunstevent vom 10. bis 13. Mai in München

Posted: Mai 3rd, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 5 Jahre ARTMUC: Kunstevent vom 10. bis 13. Mai in München

Die ARTMUC feiert ihr fünfjähriges Jubiläum und entwickelte sich seit ihrer Premiere im Jahr 2014 zum größten Kunstevent Bayerns. Vom 10. bis 13. Mai 2018 können zeitgenössischen Kunstwerke von über 145 Künstlern & Galerien aus ganz Europa auf der Praterinsel und im Isarforum am Deutschen Museum in Augenschein genommen und natürlich auch gekauft werden. Mit Künstlern aus Dänemark, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, der Schweiz, Polen, Bulgarien, Deutschland und Luxemburg präsentiert sich ein Querschnitt der europäischen Kunstszene mit Kunstwerken der Street- und Urban Art, der digitalen Kunst und Fotografie bis hin zur klassischen Malerei und 3D- Kunst.

Daneben werden Sonderprojekte während der Mai-Ausgabe der ARTMUC präsentiert, wie beispielsweise „It’s all about legend“ – ein Boulevard-Lifestylemagazin für angehende Künstler der beiden Preisträgerinnen des 2:1 Kunstpreises 2017 und die Förderkojen des Kulturreferats der LH München. Dafür kooperiert die ARTMUC mit dem Münchner Kulturreferat, um den Besuchern der Kunstmesse das breite Spektrum der in München ansässigen Künstler zu zeigen und ein generelles Bewusstsein für die Präsenz städtischer Atelierhäuser und städtischer Förderungen im Bereich Bildender Kunst zu schaffen. Exemplarisch werden die vier Künstler Carolin Leyck, Nina Annabelle Märkl, Sara Rogenhorfer und Sigrid Pahlitzsch aus dem Städtischen Atelierhaus an der Dachauerstrasse ihre Werke auf der ARTMUC präsentieren.

ARTMUC: Deniz Hasenöhrl, SIRIANA

Initiator und Gründer der ARTMUC ist Raiko Schwalbe und er steht für das folgende, ambitionierte Ziel: „Wir holen München aus der Provinz, das beweist der deutliche Zuwachs an Bewerbungen europäischer Künstler.“ Dafür ist für ihn der Weg stets das Ziel, was in einer Stadt wie München nicht so einfach ist. Denn er ist der Meinung, dass in der Isarmetropole gerne ein vehement gewollt geführter Diskurs darüber herrscht, was Kunst überhaupt ist, wie kommerziell sie sein darf und wie weit sich Künstler emanzipieren und aus dem klassischen Kunstmarkt lösen dürfen.

Ich freue mich schon sehr auf visuelle Inspirationen, eine entspannte Atmosphäre und gute Gespräche während meines geplanten Besuchs der ARTMUC. Weitere Informationen zu den teilnehmenden Künstlern, zum Rahmenprogramm, zu den Öffnungszeiten und zu den Eintritsspreisen findet ihr unter www.artmuc.info

Kunstfestival ARTMUC: Francesco Neo

 


Lost & Found und Good News: David LaChapelle kommt nach Köln in den TASCHEN Store!

Posted: April 19th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lost & Found und Good News: David LaChapelle kommt nach Köln in den TASCHEN Store!

Werbung da Markennennung!

Als ich die Pressemitteilung aus dem Hause TASCHEN zu den Neuerscheinungen Lost & Found, Part 1 und Good News, Part II von David LaChapelle gelesen habe, hatte ich sofort den Song von Birdy „Wings“ mit der Songzeile „In the moment we`re lost and found, i just wanna be by your side, if this wings could fly“ im Kopf. Im übertragenen Sinne fliegt auch David LaChapelle und ich mag seine laute, schreiende und auch teilweise provokante Kunst sehr.

Die beiden prall gefüllten Bände im Hardcover aus dem TASCHEN Verlag zeigen jeweils auf etwas mehr als 250 Seiten noch nie in Buchform veröffentlichte Arbeiten des Künstlers. Sie entführen die Leser in David LaChapelles trippigen Kosmos aus Religion, Apokalypse, Porno, Pop und werden durch Bildzitaten alter Meister und um neue schillernde Phantasmen komplettiert. Ein großer Teil der Werke, die in Lost & Found und Good News bewundert werden können, sind ab 2006, nach seiner Auszeit, die sich Monsieur La Chapelle in einer von ihm gekauften ehemaligen Nudistenkolonie auf Hawaii gegönnt hat, enstanden. Die Kunstwerke auf denen Celebrities zu sehen sind, mag ich am liebsten. Darunter David Bowie, Amy Winehouse, Uma Thurman, Lady Gaga, Hillary Clinton, Frances Bean Cobain und viele, viele andere.

David LaChapelle kommt nun persönlich in den Kölner TASCHEN Store um die beiden Neuerscheinungen zu signieren. Lust diese schillernde Persönlichkeit mal live zu erleben? Dann kommt nach Köln, am Donnerstag, den 26. April 2018 ist der Fotokünstler von 18 bis 22 Uhr im TASCHEN Store am Neumarkt 3 in 50667 Köln und signiert seine neuen Bücher Lost and Found und Good News. Kostenlos anmelden könnt ihr euch hier. Und falls ihr nun Lust bekommen habt, die Bücher selbst zu besitzen oder an gute Freunde zu verschenken, dann könnt ihr sie ab sofort für ca. 50€ das Stück im TASCHEN Onlineshop erwerben.

 


NUNUNU kooperiert mit dem Künstler Shay Id Alony

Posted: April 9th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Kids, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für NUNUNU kooperiert mit dem Künstler Shay Id Alony

Werbung da Markennennung!

Meine Töchter lieben ihre Kleider, Badeanzüge, Leggings und T-Shirts vom israelischen Kidswear-Label NUNUNU. Ganz einfach aus dem Grund, weil die Sachen alle super bequem sind und rockig. Meine jüngere Tochter will ja Sängerin werden und legt desalb größten Wert darauf, dass ihre Kleider beim Tanzen und Singen schön „mit“ schwingen.

Für die neue Sommerkollektion 2018 arbeitete das Kreativteam von NUNUNU mit dem Künstler Shay Id Alony zusammen. Zugegeben, die Motive sind sehr provokant und nicht jedermanns Sache, dafür aber sehr punkig und meiner Meinung nach einen Blogpost wert!

Die erste Begegnung zwischen NUNUNU und dem Künstler Shay Id Alony ereignte sich 2014, als der Künstler „Titans“ präsentierte: Eine Installation aus überdimensionalen Holzskulpturen, die beeinflusst von der Tribal Art, hybride Geschöpfe aus Affen, Aliens, Menschen oder mythologischen Gestalten darstellten. Shay Id Alony ist ein internationaler Bildhauer, Installations- und Performancekünstler aus Tel Aviv. Seine Kunst entsteht aus einer unermüdlichen Erforschung persönlicher, kultureller und figurativer Bereiche, die er in Skulpturen und Installationen zum Ausdruck bringt. Sein wichtigstes Interesse gilt der Darstellung ritueller Energie, die er durch die Spannung in Kräfteverhältnissen, durch Gefühle der Zugehörigkeit und auch Demut symbolisiert. Jetzt können die Kids den Künstler für sich entdecken, indem sie seine Artworks, die er exklusiv für NUNUNU entworfen hat, auf Sweatern, Hoodies, Kleidern, Leggings, Shirts und auch auf Accessoires tragen.

NUNUNU ist ein auch bei Stars & Sternchen beliebtes Modelabel für Babys, Kinder und Teenager, das Styles jenseits des Mainstreams bietet. Das Label wurde bereits vor zehn Jahren von der Stylistin Iris Adler und ihrer Freundin der Kreativdirektorin Tali Milchberg in Israel gegründet, mit dem Ziel Kindermode zu designen, die absolut bequem, individuel und vor allem aber cool ist. Mehr zum Label, der neuen Sommerkollektion, der Kooperation mit dem Künstler Shay Id Alony und auch einen Onlineshop findet ihr auf  www.nununuworld.com!

 


I am in Peace: Schmuck für den Frieden und das innere Wohlbefinden

Posted: März 16th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für I am in Peace: Schmuck für den Frieden und das innere Wohlbefinden

Werbung da Markennennung!

Immer wenn ich ein PEACE-Zeichen sehe, denke ich an einen Tag am Meer, an Ibiza, den Summer of Love und an meine Schulzeit. Denn ich bin mit dem Friedenssymbol groß geworden und habe damals ein selbstgemaltes, mit Blumen verziertes Peace-Zeichen auf meinem T-Shirt stolz in die Schule getragen. Heute bin ich unendlich dankbar dafür, an einem so friedlichen und schönen Ort dieser Erde leben und meine Töchter großziehen zu dürfen und habe tiefes Mitgefühl mit allen Menschen, die aufgrund von Krieg und Terror unendliches Leid ertragen müssen.

Eine liebe Freundin hat mich auf das Salzburger Schmucklabel I am in Peace aufmerksam gemacht und ich bin mal wieder spontan begeistert. Denn ich trage lieber hübsche Accessoires mit einer Botschaft als kostspielige Klunker. I am in Peace ist ein Herzensprojekt der Salzburger Designerin Eva Hauswirth für Querdenker, Freigeister, Träumer, Mutige und Macher. Das Label steht für den inneren Frieden, der meines Erachtens die Basis ist, für ein menschliches, liebevolles und vor allem friedvolles Zusammenleben.

Das Peace-Zeichen und der Schriftzug „I am in Peace“ der kreisrunden Anhänger gibt es in Sterling Silber (mein persönlicher Favorit), Mattgold und Roségold, die mit einer Auswahl von Bändchen unterschiedlicher Farben kombiniert werden können. Die Anhänger der Armbänder und Choker sind radionisch bewellt und unterstützen so das innere Wohlbefinden. Sie sind neben dem Statement eine schöne Inspiration den persönlichen inneren Frieden zu suchen und zu leben. Die kleinen Friedenszeichen werden von Hand in Österreich gefertigt und sind ab 55€ zu haben. 20 Prozent des Verkaufserlöses werden an das internationale Kinderhilfsprojekt MarysMeals.org gespendet. Eva Hauswirth, die Designerin und Gründerin von I am In Peace, „just nailed it“: „Die Entscheidung Frieden zu leben, liegt in der Verantwortung des Individuums. Fangen wir bei uns selbst an.“

Weitere Informationen zu I am in Peace sowie einen Onlineshop findet ihr unter www.iaminpeace.com

 


Für alle die gerne philosophieren: das neue Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger

Posted: März 12th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Für alle die gerne philosophieren: das neue Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger

Werbung da Markennennung!

Ich bin eine fleissige Leserin des ZEIT Newsletters. Besonders gut gefällt mir die Auswahl der Themen und es ist beinahe in jedem digitalen Infobrieflein ein Thema dabei, das mich näher interessiert. Meist fehlt mir jedoch im Alltag als berufstätige Mama mit zwei Töchtern im Grundschulalter die Zeit zu recherchieren. Das Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger ist eine der Perlen aus dem Newsletter, für das ich mir jedoch Zeit genommen habe. Es geht darin um Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929 und erzählt aus dieser Zeit ganz ähnlich wie Florian Illies’ Klassiker 1913 die Irren und Wirrungen der großen Philospohen jener Zeit. Die großen Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger prägten diese grandiose Epoche und brachten geistreiche, interessante und inspirierende Gedanken wenige Jahre vor der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zu Papier. Besonders sympathisch finde ich einen Satz aus dem Prolog “‘Macht euch nichts draus, ich weiß, ihr werdet das nie verstehen.“ Er ist von Ludiwg Wittgenstein, einem Österreicher, der mit diesem Satz das Rigorosum der Philosophiegeschichte am 18. Juni 1929 in Cambrige beendete. Das Buch ist am 10. März im Klett Cotta-Verlag und kostet ca. 25€. Weitere Informationen zum Autor und Inhalt des Buches findet ihr hier!


Think Big & Eco: der XL-Shopper von Verena Bellutti

Posted: Februar 28th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Think Big & Eco: der XL-Shopper von Verena Bellutti

Werbung da Markennennung!

Nach den Minis kommen die XL-Bags: die sehen nicht nur großartig aus, Maxitaschen sind auch sowas von praktisch. Ich nutze meinen Shopper von Verena Bellutti für`s Einkaufen, für meine wöchentliche Yoga-Stunde und hoffentlich bald auch für den Ausflug zum See. Gefaltet wirken die XL-Shopper auch sehr cool! Und Dank des abnehmbaren Schulterriemens kann der Shopper auch als Cross Body Bag getragen werden. Besonders durchdacht finde ich die Innentaschen des Shoppers für den Geldbeutel, das iPhone und die Haustürschlüssel. Die veganen und nachhaltig produzierten Shopper vom Innsbrucker Taschen- und Accessoires Label Verena Bellutti sind zudem eine „gute“ Alternative zur Plastiktüte. Die Shopper von Verena Bellutti sind aus Planen-Material gefertigt, robust und langlebig, abwaschbar, falls mal etwas ausläuft und sie sehen aufgrund der Netz-Optik stylisch aus. Der Shopper namens Kalea ist für 99€ in den 8 verschiedenen Farben Sand, Gold, Kupfer, Beere, Türkis, Grün, Silber und Schwarz erhältlich.

Die gleichnamige Gründerin und Designerin Verena Bellutti designed neben dem Shopper diverse Taschen wie Backpacks, Bucket Bags, Clutches, Tote Bags, Weekender und Tech-Accessoires, die allesamt in Handarbeit in einer kleinen Manufaktur im Tschechischen Asch genäht werden. Im Sinne von Upcycling werden die sogenannten „Leftovers“, in diesem Fall handelt es sich um Planen-Reste, von der AMD-Absolventin zu innovativen Lifestyle-Produkten verarbeitet. Mehr zum Label und einen Onlineshop gibt`s hier www.verenabellutti.com!


Für alle die Poesie lieben: Shirts mit Gedichten von ZART AUF WEISS!

Posted: Februar 22nd, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Für alle die Poesie lieben: Shirts mit Gedichten von ZART AUF WEISS!

Werbung da Markennennung!

Meine ältere Tochter hat in den letzten Wochen damit begonnen, Gedichte zu schreiben. Damit hat sie mich sehr beeindruckt und mich obendrein dazu inspiriert, mich selbst nach langer Absitenz wieder der „Kunst der Wörter“ zu zuwenden.  Als hätte Julia Nohr das gewusst, erhielt ich heute eine Email von ihr mit Informationen zu ihrem nachhaltigen T-Shirt-Label ZART AUF WEISS. Das Besondere an den weißen T-Shirts sind die darauf aufgedruckten Gedichte der Künstlerin. Damit bietet sie einen schönen Gegenentwurf zu reißerischen Statements, lachenden, weinenden, liebenden und wütenden Smileys, die wir in unserer schnellebigen Zeit gerne nutzen. Denn Julia Nohr hat sich die Frage gestellt, warum wir zunehmend mit Slogans und Emojis kommunizieren und uns kaum mehr Zeit nehmen für die leisen Zwischentöne. Die sollten wir uns meiner Meinung nach aber dringend gönnen, um in uns hineinzuspüren und unseren Gefühlen und Empfindungen Raum, Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken.

Für den hoffentlich bald nahenden Frühling gibt es von ZART AUF WEISS vier Basic-Shirts für jeweils 35€, die alle aus Gots zertifizierter Biobaumwolle sind und in Portugal fair produziert werden. Der kleine Label-Button am Saum ist ebenso nachhaltig und aus Steinnuss gefertigt.

Julia Nohr wohnt mit Hund, Mann und Kindern mitten in Köln im Belgischen Viertel. Nachdem sie an der Kunsthochschule Medien studiert hat, begann sie als Fotografin zu arbeiten. Daneben schreibt sie mal mehr oder weniger nebenher Gedichte, Kurzgeschichten, Drehbücher und Kinderbücher, aber auch Künstlerportraits und Essays für Zeitschriften. Wie bei mir, liegt bei Julia Nohr das Skript eines angefangenen Romans in der Schreibtischschublade, was ich sehr sympathisch finde.

Mehr zu ZART AUF WEISS, einen Onlineshop und die Bilder zu einem großartigen Fotoshooting mit Laien zum Thema „Poesie“ findet ihr unter: https://www.zartaufweiss.de/


meshton: Wolle und Accessoires zum Wohlfühlen aus München

Posted: Februar 18th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für meshton: Wolle und Accessoires zum Wohlfühlen aus München

Werbung da Markennennung!

Eher zufällig habe ich in einem Newsletter vom Münchner Label meshton erfahren und nachdem ich mir die Website, inklusive Onlineshop und Blog angesehen und so mehr über die Philosophie des Labels erfahren habe, war ich spontan begeistert. Insbesondere, weil uns ja noch einige eisige Wintertage bevor stehen, die Mama und Kids am besten mit warmen Schals und kuscheligen Plaids meistern. meshton wurde im Januar 2017 von Matthias Oberndörfer gegründet und bietet kuschelige Schals, Decken und Wollballen zum Selberstricken aus fair produzierter Wolle in vielen schönen Farben. Die Wolle stammt von artgerecht gehaltenen Merinoschafen und wird nach hohen Standards gefärbt, damit sie auch für die Kleinsten geeignet ist.

Zugegeben, ich habe schon etwas geschmunzelt, als ich gelesen habe, dass ein Mann selber strickt und obendrein auch noch sein eigenes Stricklabel gegründet hat. Dabei begann alles mit einem selbstgestrickten Schal. Matthias wollte seiner Schwester einen handgestrickten Schal aus hochwertiger Wolle schenken. Allerdings musste er dafür den gewünschten Garn, der sich besonders gut zum handstricken eignet, im Ausland bestellen. Dennoch hat es sich vollends gelohnt, denn Matthias Schwester war rundum glücklich mit ihrem neuen und mit viel Liebe gestrickten Schal. Zudem inspirierte und motivierte dieser Schal Matthias Oberndörfer dazu, sein eigenes Label namens meshton zu gründen. Mich persönlich beeindruckt, dass der Mitzwanziger für alle Produkte seines Labels sehr viel Wert auf hohe Qualität und Handarbeit legt. Ihm geht es nicht um den schnellen Profit und Erfolg, denn er möchte nicht einfach fertige Produkte teuer weiterverkaufen. Deshalb hat er sich bewusst dagegen entschieden, die Wolle aus Billiglohnländern zu beziehen. Er stellt jeden Schal, jedes Plaid und jeden Wollballen selbst her. Dabei sind die Preise sehr fair: die Wollballen kosten je nach Gewicht ab 39€ (500 Gramm), die Schals in Grobstrick sind für 49€ bis 129€ zu haben und die Preise für die kuscheligen Plaids starten bei 129€. Mehr zum Label, sowie einen Onlineshop und Blog findet ihr hier.