Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Interview mit Ala Zander, der Beauty-PR Spezialistin von Stilart PR aus München

Posted: Februar 14th, 2014 | Author: | Filed under: Interview | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit Ala Zander, der Beauty-PR Spezialistin von Stilart PR aus München

Heute gibt mir Ala Zander, die Gründerin und Macherin von Stilart PR die Ehre und spricht über ihre Motivation, die auf Beauty-Produkte spezialisierte PR-Agentur zu gründen, ihre Erfahrungen mit Detox und gibt einen Ausblick über die wichtigsten Beauty-Trends für 2014.

1. Wie sieht so ein „gewöhnlicher“ Tag einer Beauty-Exepertin und PR-Agentur Geschäftsführerin aus? Ich schlage die Augen auf (ca.6.30 Uhr), schmeiße mein Blackberry an, mache mir einen Kaffee und schreibe vor Agenturbeginn (der ist um 9 Uhr, im Bett liegend oder auf meiner Couch sitzend) um die 50-100 erste Emails des Tages, das können Ideen sein, die mir während der Nacht einfielen, das können dringende Notizen an mein Team sein zu bestehenden oder neuen Projekten, das sind Antworten an Kunden oder Journalisten oder ganz einfach nur to do Reminder an mich selber:-) Und so geht das dann bis abends weiter, hin und wieder unterbrochen von einem Mittagessen mit einem Kunden oder Redakteur, Meetings/Telefonate mit Kunden oder Team-Besprechungen mit einzelnen oder allen Mitarbeitern.

2. Wie bist Du auf die Idee gekommen, Stilart PR zu gründen und wieso hast Du Dich ausgerechnet auf Beauty-Produkte spezialisiert? Ich habe mich – nach 5 Jahren in einer der besten und größten Mode PR-Agenturen des Landes – im Affekt selbstständig gemacht, weil ich merkte, dass ich ständig dachte alles besser zu wissen und schneller zu können. Dann saß ich irgendwann in einem kleinen Kellerloch, hatte mir einen Namen für die Agentur überlegt und keinen einzigen Kunden. Bis ich mich fragte, warum ich als leidenschaftliche Sammlerin von Vanille-Parfums nicht einfach PR für Vanille-Parfums mache. So fing alles an und mit meiner Entscheidung schien dann auch gleichzeitig der große Wandel im Parfum-Business (weg von Mainstream, hin zu Nische) stattzufinden. Wie es das Glück wollte, war ich eine der ersten Agenturen die sich auf diesen neuen boomenden Trend spezialisiert hatte. Heute – nach 10 Jahren – ist Beauty zwar mein Hauptfokus aber auch Mode und Schmuck im hochselektiven Luxus-Segment zählen zu meinem Portfolio.

3. Was sind Deiner Meinung nach die wichtigsten Beauty-Trends für 2014? Ein extrem gepflegtes, natürliches Äusseres – laut und bunt und offensichtlich künstlich „verbessert“ war gestern, eine gesunde, strahlende und frische Ausstrahlung ist der Look 2014. Das heißt pflegen, schmieren, cremen und leuchten. „Get the Glow“ heißt das Motto. Das bedeutet keine starren Botox-Gesichter mehr und keine deutlich sichtbaren Unterspritzungen mehr sondern konsequente Pflege mit dem besten Anti Aging-Techniken die es auf dem Markt gibt.

4. Welches Produkt ist Dein ganz persönlicher Beauty-Favorit? Oh je, muss ich mich hier auf einen beschränken? Das ist UNMÖGLICH! Aber wenn ich wirklich auf eines nicht verzichten könnte, dann wäre es Hydration, also Feuchtigkeit, Feuchtigkeit  und nochmals Feuchtigkeit. Sie ist meiner Meinung nach das A und O für einen schönen frischen Teint. Eines meiner absoluten Top-Produkte, das ich schon über 1 1/2 Jahr benutze (was sehr lange ist für jemanden der jede Woche neue Produkte auf den Tisch bekommt) ist das „Neuroliquid Youth Serum“ von Peter Thomas Roth. Was ich auch schon seit Jahren benutze ist das Wimpernwachstums-Serum von M2Beauté, weil ich damit wirklich sagenhaft lange Wimpern habe und schöne Wimpern enorm wichtig für die Ausstrahlung sind.

5. Detox ist in aller Munde, hast Du auch positive Erfahrungen damit sammeln können? Ich habe schon vor 20 Jahren damit begonnen, allerdings im Nachhinein betrachtet sehr naiv und ohne profundes Wissen. Aber den Körper einmal im Jahr zum radikalen Verzicht zu zwingen und ihn von allen Suchtmitteln wie Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Zucker, Fetten, Geschmacksverstärkern, etc. zu entwöhnen, wirkt wahre Wunder und schenkt einem so viel Energie. Ich bin ein absoluter Detox Fan und kann es nur jedem empfehlen, um sich a) selber besser kennen zu lernen (vor allem die eigene Disziplin) und b) die Reset Taste zu drücken und sich danach wirklich sensationell gut fühlen (dazu sollte man mind. 7 Tage, besser 10, noch besser 14 Tage durchhalten).

6. Ganz anderes Thema: Welches Buch lesen Sie gerade? Tolle Frage, denn eigentlich schaffe ich keine Bücher mehr zu lesen, außer im Urlaub. Und da ich den gerade hatte, habe ich jede Menge gelesen, unter anderem „Christiane F. – Mein zweites Leben“ und „Lass mich die Nacht überleben“ des Journalisten Jörg Böckem. Jetzt habe ich gerade „Der Allesverkäufer“ über Jeff Bezos, den Amazon-Gründer, begonnen. Erfolgsgeschichten dieser Art faszinieren mich, da ich der Meinung bin, dass man es ohne Besessenheit nicht ganz nach oben schafft.

Vielen lieben Dank liebe Ala für das interessante Interview!