Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Die Dokumentation über M.I.A. und wie sie vom Refugee zum Popstar wurde

Posted: Juli 24th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Dokumentation über M.I.A. und wie sie vom Refugee zum Popstar wurde

Derzeit tobt die Integrationsdebatte in Deutschland und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass am letzten Sonntag so unglaublich viele Menschen an der Demo #ausgehetzt gegen die Asylpolitik der CSU teilgenommen haben. Denn ich finde wir alle sind Gäste auf dieser wunderschönen Erde und jedem Menschen steht völlig unabhängig von seinem Geburtsort das Recht auf ein friedliches Leben zu. Diesen Herbst kommt der Dokumentarfilm „MATANGI/MAYA/M.I.A über die Sängerin und Musikproduzentin M.I.A in die deutschen Kinos und darauf freue ich mich sehr. M.I.A, die mit bürgerlischem Namen Mathangi Arulpragasam heißt, floh mit ihrer Familie 1986 vor dem Bürgerkrieg aus Sri Lanka und emigrierte nach London. Mit dem Song Paper Planes aus dem Film Slumdog Millionaire wurde sie weltberühmt und die Dokumentation zeigt das bewegende Leben der inzwischen 43-jährigen Künstlerin. “I lived through the war, came as a refugee and now I am a Popstar“, sagt sie selbst im Trailer (siehe oben). Um mir die Zeit bis zum offiziellen Filmstart zu verkürzen, sehe ich mir einfach ihre Musikvideos an, am liebsten Paper Planes!

 


Lesetipp für Punk- und Modeliebhaber: die Biografie von Vivienne Westwood

Posted: Oktober 7th, 2014 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lesetipp für Punk- und Modeliebhaber: die Biografie von Vivienne Westwood

Vivienne Westwood, Buch-CoverWerbung da Markennennung!

Ich liebe Biografien! Und die Mode als auch das gesellschaftliche Engagement von Vivienne Westwood finde ich beeindruckend. Kürzlich hat sie sich ihre rote Haarpracht abschneiden lassen, um damit gegen den vom Menschen verursachten Klimawandel zu demonstrieren. Auch ihr Engagement für den Wikileaks-Gründer Julian Assange sorgte für Aufruhr. Zum ersten und einzigen Mal hat die inzwischen 73-jährige Vivienne Westwood, in Zusammenarbeit mit dem preisgekrönten Autor Ian Kelly, die Geschichte ihres Lebens aufgeschrieben, um all die Ereignisse, Menschen und Ideen zu würdigen, die sie zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Ohne gekünstelte Pietät blickt sie auf ihren verstorbenen Ex-Freund, Vater ihres Sohnes Joseph Ferdinand Corrè und Sex Pistols-Manager Malcolm McLaren zurück. Seit dem 14. Mai 1992 ist sie mit dem Österreicher Andreas Kronthaler verheiratet, der bei ihr Modegestaltung an der Wiener Universität studiert hatte. Erst er konnte sie dazu überreden in ein eigenes Haus zu ziehen und ihre Sozialwohnung aufzugeben. Das Paar provoziert liebend gerne die Öffentlichkeit, zuletzt mit einem Adam & Eva Kostüm für die Aktion Ecocide.

 

Die Biografie war auch für mich eine Reise in meine Vergangenheit, weil ich als Teenie liebend gerne Punk von den Ramones und den Sex Pistole gehört habe und nun erstmals verstand, woher diese Musikbewegung kam. Das Leben Vivienne Westwoods war mehr als Ereignisreich und so ist diese Biografie sehr als fesselnd.

Mehr Informationen zu Vivienne Westwood, ihren Aktionen und ihren Kollektionen findet ihr auf ihrer Homepage unter www.viviennewestwood.com. Ihre Biografie wurde von Stefanie Schäfer hervorragend ins Deutsche übersetzt und erscheint am 8. Oktober im Eichborn Verlag. Die Autobiografie könnt ihr beispielsweise hier  für ca. 25 Euro online kaufen.