Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Für alle die gerne philosophieren: das neue Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger

Posted: März 12th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Für alle die gerne philosophieren: das neue Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger

Ich bin eine fleissige Leserin des ZEIT Newsletters. Besonders gut gefällt mir die Auswahl der Themen und es ist beinahe in jedem digitalen Infobrieflein ein Thema dabei, das mich näher interessiert. Meist fehlt mir jedoch im Alltag als berufstätige Mama mit zwei Töchtern im Grundschulalter die Zeit zu recherchieren. Das Buch Zeit der Zauberer von Wolfram Eilenberger ist eine der Perlen aus dem Newsletter, für das ich mir jedoch Zeit genommen habe. Es geht darin um Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929 und erzählt aus dieser Zeit ganz ähnlich wie Florian Illies’ Klassiker 1913 die Irren und Wirrungen der großen Philospohen jener Zeit. Die großen Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger prägten diese grandiose Epoche und brachten geistreiche, interessante und inspirierende Gedanken wenige Jahre vor der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zu Papier. Besonders sympathisch finde ich einen Satz aus dem Prolog “‘Macht euch nichts draus, ich weiß, ihr werdet das nie verstehen.“ Er ist von Ludiwg Wittgenstein, einem Österreicher, der mit diesem Satz das Rigorosum der Philosophiegeschichte am 18. Juni 1929 in Cambrige beendete. Das Buch ist am 10. März im Klett Cotta-Verlag und kostet ca. 25€. Weitere Informationen zum Autor und Inhalt des Buches findet ihr hier!


Goldkind von Eva Rottmann

Posted: Januar 3rd, 2016 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Goldkind von Eva Rottmann

mixtvision_Dramatiker_Goldkind_P02.indd

 

Ich lese meinen Töchtern lieben gerne vor, nicht nur vor dem Schlafen gehen, sondern auch gerne untertags. Ein Roman für Kinder, der auch mir außerordentlich gut gefallen hat ist Goldkind von Eva Rottmann. Ein Buch das für mehr Toleranz ist und gnadenlos gegen gängige Vorurteile anschreibt.

In der Geschichte geht es um das Goldkind Emma, die von ihren ständig zoffenden und völlig überarbeiteten Eltern zu wenig Aufmerksamkeit und Liebe bekommt. Eines Nachts schleicht sie sich traurig aus ihrem Zimmer und will am an ihr Elternhaus angrenzenden Waldrand in einem Hochsitz übernachten. Dort trifft sie auf „Struppige“. Dies sind Obdachlose, die Emma unvoreingenommen und offen kennen lernt und die sich sich sehr über das Schokoladengeschenk vom Goldkind aus gutem Hause freuen. Eine Freundschaft beginnt, die nach einem Pizza-Dinner in der Villa von Emma´s Eltern und einem weitern Ausreißer dann doch noch zu einem guten Ende für alle Beteiligten führt.

Das Kinderbuch wurde zudem ganz toll illustriert. Eleanor Sommer, die zusammen mit ihrem Sohn und Mann in Hamburg lebt, hat für die Cover-Illustrationen von Goldkind im Oktober 2015 den Carl-Buch-Preis erhalten. Goldkind kann übrigens auch gut von Leseanfängern gelesen werden und ist im mixtvision Verlag erschienen. Der sehr empfehlenswerte Kinderroman ist hier für ca. 18 Euro zu haben.