Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Faires Label, guter Style: geht das?

Posted: Mai 17th, 2016 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Faires Label, guter Style: geht das?

Haikure SS2016

 

Kürzlich war ich mit meiner Freundin Ute unterwegs. Ute entdeckt und vertreibt Öko-Labels wie Peopletree, Hoodlamb oder das italienische Denimlabel Haikure. Als wir uns trafen, trug sie eine auffällig gutsitzende, figurbetonende Jeans mit schöner Waschung. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich ziemlich verblüfft war, als sie mir das Label zeigte: Haikure. Grund für Ute`s Hammer-Figur sind regelmäßiges Pilates-Training und der 3-dimensionale Stretch-Denim, den das Designteam von Haikure entwickelt hat. Noch in derselben Nacht, habe ich das Label gegoogelt und mir prompt ein Skinny-Modell in dunkler Waschung besorgt. Zum Glück war die Jeans in meiner Größe ausverkauft. Die Italiener schneidern ja bekanntlich etwas „kleiner“ und so sitzt Größe 28 perfekt.

Haikure Denim, Made in Italy

Mir ist aufgefallen, dass seit 1-2 Jahren, immer mehr Bio-Denimlabels die Herzen der Konsumenten erobern. Wenn sie wie Haikure, gut sitzende, hübsch anzusehende und erschwingliche Jeans produzieren, dann finde ich das beachtlich und freue mich, wenn Levi`s & Co so auch zum umdenken bewogen werden.

Haikure ist ein GOTS zertifiziertes Label und verarbeitet Bio-Baumwolle aus Bella Italia. Produziert wird auch in Italien und für das perfekte Jeansblau gibt`s Dank Nitrogen-Technologie und Indigo. Zum bleichen verwendet Haikure Laser und Ozon. Neben der Skinny-Passform beinhaltet die aktuelle Kollektion auch Comfort, Crop und Chino. Und für die Herren der Schöpfung gibt`s auch eine eigene Linie. Die Jeans von Haikure kosten ab 120€. Mehr zum Fair Fashion-Label findet ihr hier!

Haikure Men


Herrlicher eröffnet ersten Markenstore in München!

Posted: November 26th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Herrlicher eröffnet ersten Markenstore in München!

Herrlicher_HW14_Lookbook_Bild1 Kopie

„Zeit is woan“, habe ich mir gedacht als ich die Pressemitteilung von PR Ragaller zum Outletstore-Opening des Münchner Jeanslabels Herrlicher gelesen habe. Los geht`s mit einem großen Opening-Event am Samstag den 29.November ab 10 Uhr in der Heidemannstraße 31 in München Freimann. Angeboten werden dann im „Herrlicher Kaufladen“ Einzelstücke, Outlet-Ware sowie Musterteile aus den Showrooms für Männer und Frauen. Damit wir Kunden auch etwas davon haben, gibt es einen Eröffnungsrabatt von 10 Prozent.

Herrlicher Rabatt-Flyer

Zu feiern gibt es nicht nur den ersten deutschen Herrlicher-Store sondern auch das 10-jährige Jubiläum der Münchner Denim-Marke. Die familiengeführte Manufaktur produziert seit 2004 den „Blaustoff Herrlicher“ und die Linie „Tragestoff“ in Zusammenarbeit mit traditionellen, zertifizierten Webereien und Färbereien in Europa. Erwin O. Licher, Namensgeber und Gründer der Marke, gilt als Urgestein und Antreiber der deutschen Denim-Industrie. Zusammen mit seiner Frau Christine Lambrecht entwickelt er die Herrlicher-Kollektionen.
Weitere Infos zum Label, zur aktuellen Kollektion und einen Onlineshop findet ihr auf der Homepage mit der Adresse www.herrlicher.com!

 


Für Denim-Lovers: Mardou&Dean

Posted: Januar 8th, 2013 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis | Tags: , , , , , , | No Comments »

Zugegeben ich bin eine Denim-Liebhaberin. Aber was bleibt mir auch außer Kleid im Alltag mit den Kids? Ich habe einmal im Sommer eine weiße Leinenhose getragen – und mich schon Mittags auf dem Weg in den Supermarkt gefühlt wie ein Handwerker im Blaumann. Und auf der Suche nach einem neuen coolen Label neben den Replay-Diesel-PepeJeans-Massenmarkt-Labels bin ich auf Mardou&Dean gestoßen. Im Onlineshop auf der Website werden die Jeanspreise noch in Norwegischen Kronen angegeben, weshalb ich gleich ein bisschen recherchiert habe um herauszufinden, warum die Norweger auf den Euro verzichten. Stolze 200 Euro umgerechnet kosten die Jeans aus Skandinavien – gerade gibt`s 50 Prozent Rabatt auf die komplette Herbst/Wintersaison. Aber der lässige Look der schlicht und fashy ist und die die herausragend gute Passform haben mich spontan begeistert. Meine Favoritin ist das Modell Mardou 4 in Deep Purple. Auch die Styles für die Männer finde ich sensationell gut.

 

 

Mardou&Dean wurde 2006 in Norwegen von Ingrid Bredholt und Patrik Rosenfors gegründet. Die Kollektionen sind von der Beatnik Kultur inspiriert und sollen den „modernen“ Reisenden gut und bequem kleiden. Dabei wählen Ingrid und Patrik hochwertige Qualitäten für ihre Styles aus. Die erste Kollektion mit jeweils 9 Styles Damen- und Herrejeans wurde 2007 präsentiert. Und inzwischen sind die beiden Labelgründer mehr als stolz darauf, dass die Sommerkollektion für 2013 komplette Outfits, nämlich Shirts, Sweaters und Jeans plus einige Accessoires beinhaltet. Ich bin gespannt, wann das Label auch auf dem Deutschen Markt „ankommen“ wird.

Für alle, die Neugierig geworden sind geht`s hier zur offiziellen Website von Mardou&Dean.