Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Interview mit der Detox-und Ernährungsexpertin Caroline Bienert

Posted: Januar 29th, 2017 | Author: | Filed under: Interview | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit der Detox-und Ernährungsexpertin Caroline Bienert
caroline-bienert-porträt
Im vergangenen Sommer habe ich Caroline Bienert, Nutritionist aus Leidenschaft, persönlich kennen gelernt und im Gespräch mit ihr erfahren, dass 3- oder 5-Tägige Detox-Kuren totaler Quatsch sind. Wieso? Ganz einfach weil sich unser Stoffwechsel viel langsamer umstellt und weil die meisten Anbieter von Detox-Kuren ihren Kunden nicht erklären, wie sie langfristig ihre Ernährung optimieren können. Zudem sind wir alle so unterschiedlich, dass die Ernährungsumstellung individuell erfolgen muss, entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse. Im Interview mit Stylepuppe erklärt sie, auf was ihr in Sachen Entgiftung achten solltet.
1) DETOX ist gerade sehr en Vogue. Wie unterscheidet sich Deine Detox@home Challenge von den anderen Anbietern? In meiner 20-jährigen Praxiserfahrung habe ich noch nie einen einzigen Klienten kennengelernt, der richtig gefastet und/oder gedetoxt hat. Und bevor man falsch detoxt, sollte man lieber gar nicht detoxen, weil es dem Körper und dem Immunsystem nur schadet anstatt gut zu tun. Selbst in den sogenannten renommierten und sehr teuren Schönheits-Kliniken wird das Fasten/Detoxen nicht wirklich gut umgesetzt, zum Teil auch, weil es sehr schwer zu verkaufen ist. Alle wollen in der heutigen Zeit, dass alles schnell und auf Knopfdruck umgesetzt wird. Das ist aber wahnsinnig unrealistisch und auch nicht machbar „DETOX TO GO“ ist der totale FAKE, da er nicht funktioniert und anschließend viele Folgeprobleme entstehen.
Das war auch der Grund dafür, warum ich ein 8-tägiges „DETOX@home“ Online-Programm entwickelt habe! Damit jeder ein richtiges und professionelles DETOX alleine zu Hause durchführen kann.
2) Warum ist regelmäßiges Entgiften so wichtig für uns?
Keine Generation vor uns hat mit so vielen Giften/Umweltgiften, wie z.B.
in der Luft, Erde, im Meer,
in den Lebensmitteln, in Kosmetika/Hausputzmitteln,
in Medikamenten, in OPs
in der Kleidung, in der Wandfarbe/Polstern, etc.
umgehen müssen wie wir.
Wir nehmen heutzutage mehr Gifte in unserem System auf, als wir auf natürlichem Wege entsorgen können.
Unser System ist mit dieser Vielzahl überfordert und braucht zusätzliche Unterstützung durch ein richtiges und professionelles Detox. DETOX ist heute kein LUXUS mehr, sondern bittere Notwendigkeit geworden.
3) Was sind die häufigsten Fehler, die bei herkömmlichen Detox-Programmen gemacht werden?
Fruchtsäfte zum Detoxen einzusetzen ist fatal, da sie durch den immens hohen Anteil an Fruchtzucker (Fruchtzucker ist Einfachzucker) den Körper übersäuern, anstatt zu detoxen. Sie bewirken also genau das Gegenteil. Aber die Industrie lässt uns glauben, dass Fruchtsäfte gesund wären. Früchte und Obst in ihrer natürlichen Form (als ganze Frucht) zu essen, wird völlig anders verstoffwechselt, als wenn Sie Fruchtsäfte trinken. Wenn Sie Fruchtsäfte trinken, können Sie auch gleich die ganze Zuckerdose essen, das hat ernährungsphysiologisch den gleichen Effekt.
4) Was war Dein schönster Erfolg im Rahmen einer Detox-Beratung? Ich mache täglich sehr schöne Erfahrungen mit meinen Kunden wenn sie Detoxen. Aber am schönsten ist es immer, wenn die Kunden von ihrem Erfolg selber verblüfft sind, weil sie vorher so viele „Mittelchen“ und „Kuren“ ausprobiert haben, die nicht funktioniert haben, und jetzt positiv überrascht sind, dass es ganz natürlich ohne irgendwelche „Mittelchen“ funktioniert. Und was noch viel wichtiger ist, dass sie endlich erfahren, dass ihr Körper auch funktioniert. Wenn wir den Körper richtig behandeln, funktioniert er auch wieder. Leider haben wir das im Laufe der Zeit verlernt und müssen das nun wieder lernen, anstatt „Mittelchen“ zu kaufen, die uns nur schaden und lediglich die Industrie reich machen. Apropos – seit 60 Jahren werden sogenannte „Abnehmmittelchen“ in Milliardenhöhe verkauft und weltweit steigt das Übergewicht! Seltsam, oder? Wie kann das sein?
5) Hast Du einen Tipp, auf was Mütter achten sollten im Zusammenhang mit einer gesunden Ernährung für ihre Kinder? Wir als Eltern sind Vorbilder uns sollten einfach auf eine gesunde und vollwertige Ernährung achten, dann machen unsere Kinder das auch nach.
6) Was ist Dein Lieblingsgericht? Meine selbstgekochte Gemüsepfanne ist und bleibt mein Burner.
7) Wenn ich Dich zu Hause besuchen würde, was würdest Du für mich kochen? Das kommt ganz auf meine Stimmung an und ob es Winter oder Sommer ist. Vielleicht würde ich Dir eine „Caponata“ kochen.
8) Du hast drei Wünsche frei! Sag an: Drei Wünsche in welcher Beziehung?
Aber generell würde ich mir wünschen, dass wir Menschen wieder bewusster mit unserem schönen blauen Planeten umgehen und Umweltgifte reduziert werden.
9) Dein wertvollster Besitz? Zufriedenheit! Zufriedenheit kann man nicht kaufen und auch nicht materiell erwerben. Zufriedenheit kann nur aus dir selber kommen.
10) Einen Moment, den Du nie vergessen wirst? Ich bin immer wieder von der Natur fasziniert, egal ob ich in die Berge gehe oder in die Wüste. Natur ist für mich das GRÖSSTE – vor ihr habe ich auch den größten
Respekt.
DetoxBodyBook_Cover_1 Kopie
Mehr zu Caroline Bienert sowie ihre Kontaktadresse findet ihr auf ihrer Website unter: www.carolinebienert.com
Ihr Buch „Detox Body Book“ kann ich für Einsteiger empfehlen. Darin findet ihr viele Fallbeispiele, Ernährungsempfehlungen und sogar Rezepte.

Black Magic: Detox Delight setzt auf Aktivkohle

Posted: Mai 7th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Black Magic: Detox Delight setzt auf Aktivkohle

DetoxDelight_ActivatedCharcoal_BlackLemonade-GreyNutmilk-BlackBeautyShot...

 

Nach meiner Kuchen-Schlemmerei zu Emilys` 7. Geburtstag und einem etwas zu langem Mädelsabend kam ein Detox-Care Paket von Stilart PR aus München wie gerufen. Darin waren zwei Säfte von Detox Delight und ein Shot. Das Besondere und Neuartige an diesen Säften war, dass sie mit „Activated Charcoal“ angereichert wurden. Aktivkohle ist das neue Beauty Secret du Jour! Auch Gwyneth Paltrow und Salma Hayek schwören auf den Schönmacher.

DetoxDelight_SuperGreenDelightAcitvatedCharcoal_HiRes

„Das Geheimnis von Aktivkohle liegt – im Vergleich zu herkömmlicher Kohle – in ihrer Aktivierung mit Sauerstoff“, erklärt Detox-Expertin und Detox Delight Gründerin Astrid Purzer. „So werden Millionen kleine Poren zwischen den Kohlenstoffatomen gebildet. Die Oberfläche der Kohle wird vergrößert und wirkt durch Adsorption wie ein natürlicher Magnet auf Giftstoffe. Wenn die Schadstoffe die Kohlepartikel passieren, lagern sich diese an den Poren an und werden so aus dem Körper geschleust. Zellen werden effektiv vor Giftstoffen geschützt, Übersäuerung verhindert und Anti-Aging-Prozesse unterstützt.“

Activated Charcoal by Detox Delight Image

Geschmacklich hatte ich beim Selbsttest so meine Bedenken. Die Black Detox Limonade beinhaltet Aktivkohle, Wasser, Zitrone, Cayenne, Agavendicksaft und schmeckt wirklich sehr lecker. Die Grey Detox Nutmilk mit Aktivkohle, Cashews, Wasser, Datteln, Ahornsirup, Vanille und  Stevia war sehr sättigend und war ebenso viel leckerer als sie auf den ersten Blick ausgesehen hat.

Die neuen Detox Delight Säfte mit Activated Charcoal sind ab sofort erhältlich. Mehr Informationen dazu findet ihr hier. Eine 5-Tages Kur kostet beispielsweise 235 Euro plus Lieferkosten und ist hier im Onlineshop von Detox Delight erhältlich.

DetoxDelight_JuiceDelightActivatedCharcoal_HiRes


Meine dreitägige Saftkur mit Yuicery

Posted: März 2nd, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Meine dreitägige Saftkur mit Yuicery

Detox mit Yuicery

 

Felix ist ja gerade in Kanada beim Snowboarden und aus meinen Erfahrungen bei meiner letzten Detox-Kur dachte ich, es ginge viel leichter, wenn ich Abends auf dem Sofa keine Gesellschaft habe. Während der Woche essen wir meist Abends warm und ich glaubte, dass es mir nicht so schwer fallen würde, wenn ich Abends hungrig das Essen „nur“ für meine Töchter zubereiten müsste. Außerdem sind drei Tage doch Peanuts, oder? Ganz ehrlich, tagsüber war ich auch tapfer, habe super durch gehalten und pünktlich meine lecker fruchtigen Yuicery Säfte getrunken. Aber leider bin ich in der ersten Nacht mit knurrendem Magen aufgewacht, zur Küche gelaufen und habe mir dort 3 Schockolafenkekse meiner Kinder einverleibt. Am zweiten Tag ging`s prima. Sogar der Verzicht auf meinen geliebten Milchkaffee war nicht so schwer wie gedacht. Nur am Morgen des dritten Tages, habe ich mich dann furchtbar schwach gefühlt. Und weil ich Nachmittags mit den Kindern zum Eislaufen gehen wollte, habe ich mir ein paar Cashewnüsse erlaubt. Für mich persönlich geht es bei den Detox-Kuren hauptsächlich darum, das Bewusstsein für eine leichte, frische und wohltuende Ernährung zu schärfen. Ich finde es immer wieder unglaublich, was wir uns für einen Lebensmittel-Müll in stressigen Momenten hinein stopfen und uns dann wundern warum es uns noch schlechter geht als davor.

Saftkur von Yuicery

 

Ich habe eine Dreitägige Kur namens ROOT CLEANSE von Yuicery ausprobiert. Im Vergleich zu anderen Saftkuren-Herstellern ist dieser Münchner Anbieter deutlich günstiger. Ich habe inklusive Versand nach Berg knapp 120 Euro bezahlt. Eine eintägige Kur, die ich Detox-Anfängern sehr ans Herz legen würde, kostet 34.50 Euro. Und die Säfte schmecken alle sehr fruchtig und lecker. Zu meiner Verwunderung hat sogar meinen Töchtern der ROOT ONE, der Saft mit Roter Beete und Karotten geschmeckt. Durch schonende Kaltpressung behalten die Rohstoffe in den Säften ein Maximum an Vitaminen, Enzymen und Nährstoffen, wie es anderweitig in der Menge nur schwer zu erreichen wäre. Damit kann ich auch gleich mit dem Vorteil aufräumen, dass eine Detox-Kur zu Mangelerscheinungen führt. So viele Vitamine und Mineralstoffe pro Tag sind mit herkömmlicher Ernährung kaum zu schaffen. Und auch das Thema Jojo-Effekt wird von Detox-Kritikern gerne geäußert. Ganz ehrlich, ich habe keine meiner Detox-Kuren mit der Motivation begonnen Gewicht zu verlieren, sondern um zu entgiften und mich zu sensibilisieren, was mein Körper wirklich braucht, von Soulfood bis zu Nährstoffen! Und seitdem ich mehr und mehr auf eine sinnvolle Ernährung achte, die Angaben mit den kleingedruckten Inhaltsstoffen gegoogelt habe und alles „eklige“ nicht mehr kaufe, habe ich auch kein Problem mehr, mein Gewicht zu halten – ohne zu Hungern oder gar Kalorien zu zählen!

Root Cleanse von Yuicery

 


Mit Achtsamkeit zur Traumfigur und „Wonach wir wirklich hungern“

Posted: Februar 24th, 2015 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Interview, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mit Achtsamkeit zur Traumfigur und „Wonach wir wirklich hungern“

Buchcover: "Wonach wir wirklich hungern" von GU

 

Jeden Frühling wieder sind die Frauenmagazine voll mit Diäten. Mal schwappt aus Los Angeles eine Low-Carb-Geschichte rüber, mal ist das Non-Plus-Ultra eine Detox-Kur, bei der mit frisch gepressten Säften entgiftet werden soll. Andere schwören auf Fitness-Armbänder die Schritte, sportliche Aktivitäten, Schlafgewohnheiten und Ernährung aufzeichnen. Und die Brigitte-Diät propagiert ja schon seit mindestens 20 Jahren das Kalorien zählen. Zugegeben, ich bin auch nach zwei Schwangerschaften noch eitel, was meine Figur anbelangt. Size Zero war dabei nie meine Maxime, aber ich will mich auch mit bald 40 wohl in meinem Körper fühlen und ihn lieben wie er ist.

Schöne schlanke Figur

Der im Gräfer und Unzer Verlag erschienene Ratgeber „Wonach wir wirklich hungern“ bringt einen sehr interessanten Ansatz zum Thema Ernährung, Figur und Wohlbefinden. Bestseller-Autor Dr. Deepak Chopra ist Internist und Endokrinologe und verbindet wie kein anderer medizinisches Faktenwissen mit einem ganzheitlichen Ansatz, der Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet. Statt eines strikten Diät- und Ernährungsprogramms steht die Frage im Mittelpunkt welche Lücke durch falsche und sogar durch schädliche Essgewohnheiten gefüllt werden soll – wonach wir wirklich hungern? Und welche Befriedigung uns die Gummibärchen bringen, die wir in uns hineinstopfen während wir die Spielsachen unserer Kinder aufräumen. Oder warum wir so einen Heißhunger auf Süßigkeiten oder Fettiges haben, wenn wir vollkommen übermüdet und hungrig auf den Rückflug nach einem anstrengenden Messetag warten.

Ein Selbsttest zu Beginn des 252-seitigen Buches soll uns dabei helfen, das eigene Essverhalten kritisch und ehrlich zu hinterfragen. Interessante Denkanstöße und Achtsamkeitsübungen führen zu einem guten Verhältnis zum eigenen Körper und seinen Bedürfnissen. Strikte Verbote und strenge Ernährungsregeln sucht ihr in diesem Ratgeber vergeblich. Es geht vielmehr darum, sich selbst und seine Bedürfnisse besser kennen zu lernen. Leckere vegetarische und vegane Rezepte aus der aryuvedischen Küche motivieren dazu, sich selbst und die Liebsten mal mit frischgekochten Gerichten zu verwöhnen.

Das Buch „Wonach wir wirklich hungern“ mit dem Untertitel „Mit der Chopra-Methode Erfüllung finden und dauerhaft abnehmen“ ist bereits im August 2014 im GU Verlag erschienen und ist für 19,99 Euro beispielsweise hier online erhältlich.

 


Detox-Delight bringt Detox-Snacks auf den Markt

Posted: Juni 18th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Detox-Delight bringt Detox-Snacks auf den Markt

Snack-Delight von Detox-Delight

Sehr pfiffig, habe ich mir gedacht als ich die Pressemitteilung zu den neuen Detox-Delight Snacks von Stilart PR gelesen habe. Detox soll den Körper von Giftstoffen reinigen und ist in meinen Augen das schickere Wort für Diät und natürlich voll im Trend. Mein Problem dabei ist nur immer, das ich leidenschaftlich gerne Sport mache, insbesondere Jogge und das macht mit knurrendem Magen und schwachen Muskeln so gar keinen Spaß. Außerdem fehlt bei der gewöhnlichen Detox-Delight-Kur die Nervennahrung für den ein oder anderen stressigen Tag, der bei berufstätigen Mamas mit Kleinkindern mit einzuplanen ist. Sehr clever finde ich deshalb die neuen Detox-Delight Snacks. Mit der Produktreihe Snack Delight gibt es nun drei köstlich gesunde Knabbereien, und zwar raw, vegan, glutenfrei und quasi ohne Kalorien! Damit kann während einer Detox-Kur oder auch so, genascht werden. Das Sortiment beinhaltet Wirsing Chips, Chrunchy Granola und Spicy Cracker. Zugegeben, die Snacks sind nicht ganz billig und kosten um die 6 Euro pro Portion. Da überlegt Frau es sich aber vielleicht zweimal, ob sie die Snacks binnen Minuten vor dem Fernseher vertilgt, oder sich doch lieber ein neues Paar Schuhe gönnt…

Die gesunden Snacks gibt es übrigens im Onlineshop von Detox-Delight!

 


Ein paar Trainings- und Abspecktipps für den Frühling!

Posted: März 10th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein paar Trainings- und Abspecktipps für den Frühling!

Heidi Klum for New Balance Collection wird im Frühling 2014 in die Stores kommen! Credit New Balance

Ich werde immer wieder von befreundeten Mamas um Lauftipps gebeten, meistens im Zusammenhang mit Frühlingsdiäten. Detox ist in aller Munde und so wie es scheint, sind Detox und Low Carb, die neuen In-Wörter für das alljährliche Abspecken im Frühling. Da ich selbst keine Hungerkünstlerin bin und das tägliche Stück Schokolade für mich so wichtig ist wie das Atmen, ist für mich neben einer einigermaßen gesunden Ernährung Sport die Wunderwaffe gegen den unbeliebten Winterspeck. Allerdings gilt auch hier, nur wenn die Kalorienbilanz am Ende des Tages negativ ist, das heißt, dass ihr mehr Kalorien verbrannt habt als ihr während eines Tages zu euch genommen habt, nehmt ihr auch ab.

Hier kommen meine Tipps:

1) Einfach Turnschuhe anziehen und los: am besten das Laufen fest in den Tagesablauf einplanen und wenn es soweit ist, nicht lange darüber nach denken, ob ihr nun Lust habt oder nicht. Laufschuhe anziehen und los! Ich motiviere mich meistens mit der „Dusche und den Glücksgefühlen“ danach.

Nike We own the Night 10 Kilometerlauf Berlin

2) Steckt euch realistische Ziele: das kann die Teilnahme am Nike  – We own the Night  10-Kilometerlauf in Berlin sein oder einfach nur eine schöne Runde um den Block zu schaffen. Mein Motivations-Kick ist übrigens mein neues Kleid, dass ich auf der Hochzeitsfeier meines kleinen Bruders tragen möchte.

3)  Wer mit Joggen abnehmen will, muss stundenlang unterwegs sein, hieß es früher oft. Inzwischen ist dieses Argument widerlegt: Eine Studie der Université Laval in Québec zeigte, dass je schneller man läuft, desto mehr Fett verbrennt der Körper. Auch hier gilt, je schneller man läuft, desto anstrengender ist es und umso mehr Kalorien werden verbraucht. Nicht umsonst schwören Models wie Heidi Klum, Miranda Kerr oder Giselle Bündchen auf Intervall-Training.

4) Die schönsten Trainingseffekte könnt ihr erzielen, indem ihr das Joggen mit 1-2 Krafteinheiten pro Woche ergänzt. Denn die Muskeln helfen sehr gut beim Abnehmen. Je mehr Muskelmasse im Körper vorhanden ist, desto höher ist Ihr Grundumsatz und desto mehr Fett kann verbrannt werden. Denn der Körper verbraucht nicht nur beim Sport Energie, sondern auch im Schlaf, im Büro oder auf dem Sofa.

5) Gute Laufschuhe und ein hübsches & bequemes Trainingsoutfit: früher bin ich mit alten T-Shirts meiner Brüder und in weiten Jogginghosen gelaufen, inzwischen macht es mir zugegebener maßen schon Spaß, eine Runde mit neuen Trainingsklamotten und mit guten Laufschuhen zu Joggen. Getreu dem Motto „Blasen adieu“ schwöre ich übrigens auf den Damen-Laufschuh Kinvara 4 von Saucony, weil er so wahnsinnig leicht und bequem ist.

Damenlaufschuh Kinvara 4 von Saucony

 


Interview mit Ala Zander, der Beauty-PR Spezialistin von Stilart PR aus München

Posted: Februar 14th, 2014 | Author: | Filed under: Interview | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit Ala Zander, der Beauty-PR Spezialistin von Stilart PR aus München

Heute gibt mir Ala Zander, die Gründerin und Macherin von Stilart PR die Ehre und spricht über ihre Motivation, die auf Beauty-Produkte spezialisierte PR-Agentur zu gründen, ihre Erfahrungen mit Detox und gibt einen Ausblick über die wichtigsten Beauty-Trends für 2014.

1. Wie sieht so ein „gewöhnlicher“ Tag einer Beauty-Exepertin und PR-Agentur Geschäftsführerin aus? Ich schlage die Augen auf (ca.6.30 Uhr), schmeiße mein Blackberry an, mache mir einen Kaffee und schreibe vor Agenturbeginn (der ist um 9 Uhr, im Bett liegend oder auf meiner Couch sitzend) um die 50-100 erste Emails des Tages, das können Ideen sein, die mir während der Nacht einfielen, das können dringende Notizen an mein Team sein zu bestehenden oder neuen Projekten, das sind Antworten an Kunden oder Journalisten oder ganz einfach nur to do Reminder an mich selber:-) Und so geht das dann bis abends weiter, hin und wieder unterbrochen von einem Mittagessen mit einem Kunden oder Redakteur, Meetings/Telefonate mit Kunden oder Team-Besprechungen mit einzelnen oder allen Mitarbeitern.

2. Wie bist Du auf die Idee gekommen, Stilart PR zu gründen und wieso hast Du Dich ausgerechnet auf Beauty-Produkte spezialisiert? Ich habe mich – nach 5 Jahren in einer der besten und größten Mode PR-Agenturen des Landes – im Affekt selbstständig gemacht, weil ich merkte, dass ich ständig dachte alles besser zu wissen und schneller zu können. Dann saß ich irgendwann in einem kleinen Kellerloch, hatte mir einen Namen für die Agentur überlegt und keinen einzigen Kunden. Bis ich mich fragte, warum ich als leidenschaftliche Sammlerin von Vanille-Parfums nicht einfach PR für Vanille-Parfums mache. So fing alles an und mit meiner Entscheidung schien dann auch gleichzeitig der große Wandel im Parfum-Business (weg von Mainstream, hin zu Nische) stattzufinden. Wie es das Glück wollte, war ich eine der ersten Agenturen die sich auf diesen neuen boomenden Trend spezialisiert hatte. Heute – nach 10 Jahren – ist Beauty zwar mein Hauptfokus aber auch Mode und Schmuck im hochselektiven Luxus-Segment zählen zu meinem Portfolio.

3. Was sind Deiner Meinung nach die wichtigsten Beauty-Trends für 2014? Ein extrem gepflegtes, natürliches Äusseres – laut und bunt und offensichtlich künstlich „verbessert“ war gestern, eine gesunde, strahlende und frische Ausstrahlung ist der Look 2014. Das heißt pflegen, schmieren, cremen und leuchten. „Get the Glow“ heißt das Motto. Das bedeutet keine starren Botox-Gesichter mehr und keine deutlich sichtbaren Unterspritzungen mehr sondern konsequente Pflege mit dem besten Anti Aging-Techniken die es auf dem Markt gibt.

4. Welches Produkt ist Dein ganz persönlicher Beauty-Favorit? Oh je, muss ich mich hier auf einen beschränken? Das ist UNMÖGLICH! Aber wenn ich wirklich auf eines nicht verzichten könnte, dann wäre es Hydration, also Feuchtigkeit, Feuchtigkeit  und nochmals Feuchtigkeit. Sie ist meiner Meinung nach das A und O für einen schönen frischen Teint. Eines meiner absoluten Top-Produkte, das ich schon über 1 1/2 Jahr benutze (was sehr lange ist für jemanden der jede Woche neue Produkte auf den Tisch bekommt) ist das „Neuroliquid Youth Serum“ von Peter Thomas Roth. Was ich auch schon seit Jahren benutze ist das Wimpernwachstums-Serum von M2Beauté, weil ich damit wirklich sagenhaft lange Wimpern habe und schöne Wimpern enorm wichtig für die Ausstrahlung sind.

5. Detox ist in aller Munde, hast Du auch positive Erfahrungen damit sammeln können? Ich habe schon vor 20 Jahren damit begonnen, allerdings im Nachhinein betrachtet sehr naiv und ohne profundes Wissen. Aber den Körper einmal im Jahr zum radikalen Verzicht zu zwingen und ihn von allen Suchtmitteln wie Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Zucker, Fetten, Geschmacksverstärkern, etc. zu entwöhnen, wirkt wahre Wunder und schenkt einem so viel Energie. Ich bin ein absoluter Detox Fan und kann es nur jedem empfehlen, um sich a) selber besser kennen zu lernen (vor allem die eigene Disziplin) und b) die Reset Taste zu drücken und sich danach wirklich sensationell gut fühlen (dazu sollte man mind. 7 Tage, besser 10, noch besser 14 Tage durchhalten).

6. Ganz anderes Thema: Welches Buch lesen Sie gerade? Tolle Frage, denn eigentlich schaffe ich keine Bücher mehr zu lesen, außer im Urlaub. Und da ich den gerade hatte, habe ich jede Menge gelesen, unter anderem „Christiane F. – Mein zweites Leben“ und „Lass mich die Nacht überleben“ des Journalisten Jörg Böckem. Jetzt habe ich gerade „Der Allesverkäufer“ über Jeff Bezos, den Amazon-Gründer, begonnen. Erfolgsgeschichten dieser Art faszinieren mich, da ich der Meinung bin, dass man es ohne Besessenheit nicht ganz nach oben schafft.

Vielen lieben Dank liebe Ala für das interessante Interview!

 


Detox Delight, modernes Entgiften mit Säften und Suppen

Posted: August 20th, 2013 | Author: | Filed under: Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Detox Delight, modernes Entgiften mit Säften und Suppen

Neulich hat mir ein befreundeter Fitnesstrainer empfohlen, „Eva, mach doch mal einen Detox-Tag“. Zunächst war ich vor den Kopf gestoßen. Ich habe dann aber voller Neugier im Internet recherchiert und dabei das Münchner Unternehmen „Detox Delight“ entdeckt. Detox Delight liefert die frisch gepressten Säfte und lecker gekochten Suppen für eine fünftägige Entgiftungskur ab 235€ direkt nach Hause. Die Idee, eines Heim-Lieferservices für gesundes Essen ist nicht neu, aber trifft den Nerv der Zeit. Die 41-jährige Gründerin Astrid Purzer hatte die Idee dazu nach einer Ayuverda-Kur, die sie 2008 in Indien gemacht hat. Das noch relativ junge Unternehmen aus dem Münchner Stadtviertel Au hat inzwischen Niederlassungen in Berlin, Zürich, Paris und Dubai. Täglich frisch geliefert wird nicht nur mir am Starnberger See, sondern auch nach Kiel oder Sylt.

Ich finde auch, dass wir täglich unzählige Gifte zu uns nehmen, angefangen bei der Apfelschorle, die einen Blähbauch verursacht über die aromatisierten Joghurts, die Pickel, Unreinheiten und Allergien auf der Haut hinterlassen bis hin zu den Pommes vom Restaurant mit dem großen M, nach deren Genuss mir regelmäßig leicht übel wird. Da kann eine gesunde und Enzymreiche Ernährung dagegen steuern und den verschlackten Stoffwechsel wieder auf Vordermann bringen.

Sehr übersichtlich finde ich das Programmangebot von Detox Delight. Da könnt ihr euch für jeden Geschmack und für jeden „Hunger“ das für euren Lifestyle passende Menü auswählen und bestellen. Ob als reine Saftvariante (Juice Delight), als Kombination von Säften mit Suppe (Juice & Soup Delight), als vegane Menüoption (Botanical Delight) oder praktische Mischform (Juice & Dinner Delight) .  „Delight“ steht dabei für das besondere Geschmackserlebnis. Die Speisen und Getränke bekommt ihr per Kurier täglich frisch geliefert, davor wurden sie von renommierten Gourmet Raw Food- und Detox-Köchen und nach Maßgabe von Ernährungsexperten aus besten Zutaten zubereitet. Mehr Infos zum Produktangebot von Detox-Delight findet ihr hier.

Alle anderen spannenden Informatiomnen zum Unternehmen, zu den Preisen und zu den Kuren findet ihr auf der offiziellen Homepage unter www.detox-delight.de! Ich will das jetzt unbedingt einmal ausprobieren, wobei ich mir eine passende Lücke zwischen Sommerfesten, Hochzeiten und Geburtstagseinladungen suchen muss, damit ich auch durch halte.