Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Mein Fazit zur Detox@home Kur von Caroline Bienert

Posted: September 11th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Fazit zur Detox@home Kur von Caroline Bienert

Ein bisserl stolz bin ich schon, dass ich es tatsächlich geschafft habe – zum ersten Mal in meinem Leben – eine Entgiftungskur durchzuziehen. Ohne die täglich Unterstützung der Nutritionistin und Entwicklerin dieses für acht Tage konzipierten Entgiftungsprogrammes Caroline Bienert, hätte ich es allerdings nicht geschafft. Die ersten beiden Vorbereitungstage waren für mich gut machbar. Es folgten zwei Detox-Tage an denen „nur“ Smoothies auf meinem Speiseplan standen. Die beiden Detox-Tage waren wirklich hart, vor allem der zweite Tag hatte es in sich, weil ich mich so richtig schwach gefühlt habe. Ich musste einen Gang runter schalten und endlich mal Ruhe geben. Dies lag daran, dass mein Körper all seine Energie für die Ausscheidung der Gifte benötigt hat. Vor allem meine Leber musste großartiges leisten, denn ich bin ein kleiner Zucker-Junckie. Hier spielen dann auch Körper, Geist und Seele zusammen. Denn viel Zucker ist unbestritten eine Ersatzbefriedigung, ein großer Hunger der Seele. Es folgten stolze vier Nachbearbeitungstage, die laut Caroline Bienert die wichtigsten der gesamten Kur sind. Auch an diesen Tagen gibt es noch nichts zum beißen und kauen. Erst am letzten und achten Tag. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf die erste Gemüsepfanne mit Quinoa gefreut habe. Neben meiner körperlichen Entgiftung hat diese Detox@home Kur vor allem mein Bewußtsein geschärft, mich zukünftig gesünder zu ernähren. Ich möchte es weiterhin schaffen, auf raffinierten Zucker, Weißmehl und auf tierische Produkte zu verzichten. Zudem habe ich eine viel schönere Haut bekommen und fühle mich wie neu geboren.

Und falls ihr euch auch etwas Gutes tun möchtet, dann kann ich euch die Detox@home Kur von Caroline Bienert sehr empfehlen. Viel interessantes Wissen rund um das Thema gesunde Ernährung, Entgiftung und auch die Informationen zur Detox@home-Kur findet ihr unter www.carolinebienert.com. 

Eine kleine Kostprobe bietet dieses leckere Green Smoothie Rezept:


Der erste Tag meiner Detox@home-Kur ist geschafft!

Posted: September 4th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Der erste Tag meiner Detox@home-Kur ist geschafft!

Gestern habe ich mich persönlich mit Caroline Bienert, Nutritionist und Ernährungsexpertin in München getroffen und alle wichtigen Informationen zu meinem persönlichen Detox@home Programm erhalten. Hübsch verpackt in einem orangefarbenen Karton mit Schleife. Im Karton befand sich ein Ringbuch, das eine genaue Anleitung für jeden der acht Tage beinhaltet. Die Entgiftungskur ist so aufgebaut, dass es zunächst 2 Vorbereitungstage gibt, 2 Detox-Tage und 4 Nachbereitungstage. Heute war mein erster Vorbereitungstag, an dem ich morgens einen Detox-Drink zu mir genommen habe, gefolgt von einem Frühstück mit leckerem Kokos-Yoghurt und frischen Beeren. Mittags und Abends stand dann jeweils eine Quinoa-Gemüsepfanne auf meinem Speiseplan. Ihr seht schon, hungern musste ich heute nicht. Zudem bin ich bestens motiviert und habe auch den Süßigkeiten widerstehen können. Allerdings hatte ich heute – vermutlich aufgrund des Zuckernetzugs  – einen Migräneanfall, auf den ich gerne verzichtet hätte. Dafür habe ich insbesondere mein Bewußtsein für gesunde Ernährung sensibilisiert und mir fest vorgenommen, auch nach dem Detox-Programm alle Malzeiten selbst frisch zuzubereiten und auf Fertiggerichte soweit es mein Alltag als Single-Mom zulässt zu verzichten. Mehr zum Detox@home Programm findet ihr hier: www.carolinebienert.com. 

 


Stylepuppe testet: Detox@Home von Caroline Bienert

Posted: September 1st, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Stylepuppe testet: Detox@Home von Caroline Bienert

Während des Traumsommers war ich nicht sehr antsändig in Sachen Ernährung. Zusammen mit meinen Töchtern war ich oft am See, auf Geburtstagen, Sommerfesten, Taufen und im Biergarten. Entsprechend wenig Zeit habe ich mir genommen, um gesunde Mahlzeiten zu zubereiten und auf meine Ernährung zu achten. Zum Glück habe ich dennoch viel Obst und Gemüse gegessen, aber leider auch viel zu viel Eis, Schokolade, Kuchen und Pommes geschlemmt und mir immer mal wieder ein Gläschen Prosecco gegönnt. Mein Laster sind die Süßigkeiten, die viel zu viel ungesunden Einfachzucker enthalten und mir einfach nicht gut tun. Deshalb freue ich mich jetzt sehr auf die Detox@Home Kur, die ich ab Montag beginnen möchte. Ich will damit meinem Körper etwas Gutes tun, ihn reinigen und entgiften. Denn ich bin fest davon überzeugt, dass unser Stoffwechsel kleine und große Ernährungssünden bis zum 35. Lebensjahr irgendwie verschmerzen kann. Spätestens mit dem 40. Geburtstag hinterlässt eine dauerhaft ungesunde Ernährung ihre Spuren, belastet den Organismus und verursacht chronische Krankheiten. Dabei will ich gar nicht abnehmen, sondern vielmehr meinen Darm reinigen, eine schönere und strahlender Haut bekommen und mich rundum wohl fühlen. Und wenn ihr jetzt denkt, ich mache einer dieser Detox-Saft-Kuren, dann liegt ihr ganz falsch. Ich habe mich für die achttägige Detox@home Kur von der Ernährungsspezialistin Caroline Bienert entschieden, die mir während dieser Tage mit ihrer jahrelangen Erfahrung als Nutritionist zur Seite stehen wird. Diese Kur kann ich bequem von zu Hause aus machen. Zu Beginn der Kur steht eine genaue Analyse meines Gesundheitszustands und auf dieser Basis wird die Entgiftungs-Kur individuell auf mich abgestimmt. Damit ich Startklar bin für die kommenden Tage, habe ich bereits eine Einkaufsliste erhalten, auf der neben Superfoods, frischem Gemüse und Obst auch Flohsamen und Kräutertees stehen. Mehr zum Detox@home Programm findet ihr hier: www.carolinebienert.com. 

Ich gehe jetzt einkaufen und bin insbesondere gespannt, ob und wie ich das SUGAR-Detox meisten werde!

 


Interview mit der Detox- und Nutrition-Expertin Caroline Bienert

Posted: Juni 7th, 2018 | Author: | Filed under: Allgemein, Interview, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit der Detox- und Nutrition-Expertin Caroline Bienert

Seit über 25 Jahren beschäftigt sich Caroline Bienert mit dem menschlichen Stoffwechsel, der ganz essentiell für unsere Gesundheit, Ausstrahlung und unser Wohlbefinden ist. Detox ist ein empfehlenswerter Einstieg in ein gesünderes, schlankeres und glücklicheres Leben. Caroline Bienert weiß, wie man richtig entgiftet und sich seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend gesund ernährt: In New York hat sie ihren Abschluss als „Nutritional Consultant“ im Bereich Detox und Orthomolekularer Medizin gemacht, absolvierte in der bayerischen Landeshauptstadt Zusatzausbildungen in chinesischer Ernährungslehre und mikrobiologischer Homöopathie und ergänzte ihr wirklich beachtliches Fachwissen in ayurvedischer Ernährungslehre in Sri Lanka. Im Interview mit Stylepuppe erklärt sie, wieso eine individuelle Ernährung so wichtig für den Stoffwechsel ist, wieso trendige Detox-Staftkuren den Körper mehr vergiften als ihm helfen, Toxine abzubauen und stellt ihr empfehlenswertes DETOX@home-Programm vor.

Du hast in Amerika Nutritional Science studiert. Was hat Dich dazu motiviert?

Ich habe mich damals persönlich von einem Nutritionist in Manhattan behandeln lassen und war tief beeindruckt wie positiv sich mein Stoffwechsel innerhalb von nur 24 Stunden veränderte. Das war für mich wie eine Offenbarung und so entschloss ich mich diesen Beruf zu meiner Berufung werden zu lassen. Auch heute, nach 25 Jahren Berufspraxis bin ich immer wieder beeindruckt, was mit einer optimierten und individuellen Ernährung alles möglich ist.

Gesunde Ernährung ist mehr als nur ein Trendthema. Was allerdings oft auf der Strecke bleibt, sind die individuellen Bedürfnisse. Du arbeitest als „Personal Nutritionist“ mit Deinen Kunden individuelle Ernährungsempfehlungen aus und gehst einen Schritt weiter. Was sind die Gründe für unterschiedliche Ernährungs-Bedürfnisse?

 Jeder Stoffwechsel ist so einzigartig wie unsere Gencodes. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Essensgewohnheiten, ein individuelles Empfinden für Stress und eine persönliche Krankheits-Historie. Auch bereits eingenommenen Medikamente oder Operationen spielen hier mit rein. Diese Faktoren beeinflussen alle den Stoffwechsel und bei jedem Menschen stellt sich dieser ganz individuell ein, immer in Abhängigkeit seiner Lebensumstände und Essgewohnheiten. Natürlich gibt es allgemeingültige Regeln für eine gesunde Ernährung, aber bei einer bestimmten Mikrobiologie (Stoffwechsel) kann es sein, dass der Stoffwechsel bestimmte gesunde Lebensmittel oder Nährstoff-Kombinationen nicht mehr verstoffwechseln kann.

Das heißt: „Es gibt keine „BÖSEN“ Lebensmittel (abgesehen von Fast Food), sondern Menschen mit einer schlechten und nicht ausbalancierten Mikrobiologie.


Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele ist auch bei der Ernährungsumstellung bedeutsam, weil bekannt ist, dass viele Menschen negative Gefühle wie Ängste, Einsamkeit und Trauer mit Essen kompensieren. Auch Stress spielt eine große Rolle. Worauf setzt Du diesbezüglich in Deiner Beratung?

Wir Menschen bestehen aus Körper, Geist und Seele, das ist richtig und alles muss genährt werden. Der Körper mit gesunder Nahrung, der Geist und positiven Gedanken und die Seele mit Liebe. Der Königsweg wäre, wenn wir uns um alle drei Ebenen gleichzeitig kümmern würden. Dies ist aber in unserer schnelllebigen Zeit nicht immer möglich. Außerdem beeinflussen sich Körper, Geist und Seele auch gegenseitig – im Positiven genauso wie im Negativen. In den USA gilt es beispielsweise als wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen mit Depressionen oder Ängsten einen extremen Mangel an Vitaminen haben. Das bedeutet, dass die Versorgung des Körpers mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Proteinen die seelische Ausgeglichenheit zur Folge hat. Menschen, die im Alltag drei bis fünf gesunde Malzeiten essen und dies ein Leben lang beibehalten, nähren ihr Immunsystem so gut, dass ihr Stress-Level viel höher ist und ernährungsbedingte Traurigkeit erst gar nicht entsteht.

Natürlich kann man Gefühle und Stress wegessen, das hilft aber nur für den Moment und ist langfristig eher problematisch, weil die meisten Menschen dann viel Zucker, Süßigkeiten oder Nahrungsmittel mit leeren Inhalten zu sich nehmen.

 

Superfoods sind nicht nur für Beauty-Experten zum Trend avanciert. Wie ist Deine Erfahrung und Meinung dazu?

Ganz ehrlich, die Nährstoffe von Superfoods können nur vom Körper aufgenommen werden, wenn der Stoffwechsel reibungslos abläuft und die wertvollen Inhaltstoffe auch verstoffwechselt werden können. Der Spruch „Du bist was du isst“ ist nicht mehr aktuell und müsste jetzt richtig heißen: „Du bist, was du verstoffwechseln kannst!“.

 

Dein Beratungsangebot zielt auf das langfristige Wohlbefinden und nicht auf den kurzweiligen Erfolg. Am Anfang steht die Entgiftung. Wie motivierst Du deine Kunden zum Durchhalten?

Jeder Kunde kann individuell aus meinen Treatments wählen, ein Nutrition-Analyse und Beratungsgespräch dauert beispielsweise 1 1/2 Stunden. Daneben biete ich auch eine längere persönliche Beratung und Begleitung an.

Meine Philosophie ist es, meinen Kunden Tools in die Hand zu geben, die es ihnen ermöglichen, selber ein Leben lang mit ihren individuellen Ernährungsbedürfnissen umgehen und vor allem gut damit leben zu können. Ich biete Hilfe zur Selbst-Hilfe.

Zu Beginn der Ernährungsumstellung muss nicht notwendigerweise eine Detox-Kur stehen, aber ich empfehle es. Auch eine Ernährungsumstellung die sich an den individuellen Bedürfnissen orientiert, kann schon viele große Effekte haben. Allerdings kann sie keine Altlasten ausleiten, wie beispielsweise Toxine, die sich über die Jahrzehnte im Körper eingelagert haben.

Die Motivation muss immer von innen kommen und kann nie langfristig von außen erfolgen. Ich motiviere meine Kunden nicht, sondern informiere sie. Wenn der Kunde nicht motiviert ist und seine Motivation nicht aus sich selber bezieht, sollte er kein Programm bei mir anfangen.

Da der Mensch von Natur aus bequem ist, sucht er immer schnelle Abkürzungen und Verantwortliche, aber das funktioniert nicht. Darum macht die „Diät-Industrie“ auch jedes Jahr viele Milliarden Umsätze.

 

Durch die Entgiftung und die Veränderung der Essgewohnheiten ändert sich der Stoffwechsel. Welches sind die positiven Wirkungen auf die sich Deine Kunden freuen dürfen? 

Das ist eine ganze Menge wie beispielsweise mehr Lebensenergie, eine schönere Haut, eine bessere Verdauung, ein stabileres Immunsystem, eine bessere und längere Konzentrationsfähigkeit, ein erholsamer Schlaf, schnellere Regeneration, weniger oder keine Infektanfälligkeit, ein gesunder Blutdruck und erfreuliche Blutwerte.

Daneben ist ein gesunder Stoffwechsel eine gute Prävention für alle chronischen Krankheiten und Zivilisationserkrankungen, wie Diabetes, Herzinfarkt, Krebs, Kopfschmerzen und viele mehr.

 

Warum sind die gängigen Detox-Staftkuren so kritisch zu bewerten?

Detox ist gerade in aller Munde und wird inflationär missbraucht. Professionelle Detox-Kuren dauern nicht eine Stunde oder ein bis drei Tage. Oder kannst Du Dir vorstellen, dass Toxine, die schon Jahrzehnte im Körper sind, so mir nichts dir nichts mit einem Drink aus dem Körper ausgeschieden werden können? NEIN!!!

DETOX heißt Entgiftung und ist ein Prozess der die Toxine aus den Gewebeschlacken professionell herausleitet. Dafür benötigt der Körper Unterstützung in Form von entgiftenden Lebensmitteln, Kräutern und mehr. Saftkuren, die Einfachzucker beinhalten (damit meine ich vor allem Obst, weil die Säfte dann besser schmecken und besser zu verkaufen sind) können erwiesenermaßen nicht helfen zu entgiften. Das Gegenteil ist der Fall: Durch die Einnahme von Einfachzucker bildet der Organismus nur noch mehr Toxine anstatt zu „DETOXEN“.

Leider habe ich während meiner 25-jährigen Praxiserfahrung keinen einzigen Menschen kennengelernt, der richtig gedetoxt hat. So kam ich auf die Idee, mein eigenes, professionelles DETOX@home Programm zu entwickelt. Zudem halte ich auch viele Vorträge und veranstalte Workshops zum Thema DETOX.

 

Du hast das DETOX@home-Programm entwickelt, was ist das Besondere daran und wie unterscheidet sich Dein Programm von Detox-Staftkuren?

Mein DETOX@home-Programm ist eine 8-tägige Entgiftungs-Kur, die ein Leben lang immer wieder wiederholt werden kann. Dafür habe ich ein 65-seitigiges Booklet geschrieben, in dem Fachwissen zur Entgiftung, zur Funktionsweise des Stoffwechsels, eine Einkaufsliste, Rezepte und natürlich die genaue Anleitung für jeden Tag der Kur enthalten sind. Mein DETOX@home-Programm ist absolut professionell und funktioniert. Ich gebe meinen Kunden die Garantie, dass sie richtig und gesund entgiften und ihren Körper nicht durch weitere Toxine belasten.

Das Besondere ist, dass während der achttägigen Detox-Kur der Stoffwechsel nicht heruntergefahren wird, so dass es im Anschluss nicht zum ungeliebten JO-JO-Effekt kommt. Zudem kommen meine Kunden nach Abschluss des Programms unproblematisch wieder in den normalen Alltag hinein. Es kostet einmalig 250€ und kann bei mir persönlich unter der Email-Adresse welcome@carolinebienert.com bestellt werden.

 

Was empfiehlst Du Kunden, die während des DETOX@home-Programms einen Ausrutscher hatten und dem Schokoladenriegel oder der Tüte Chips nicht widerstehen konnten? 

Sofort wieder on track gehen!

Du bietest auch Kochkurse an. Worauf setzt Du hier und was können die Teilnehmer dabei lernen?

In meinen Kochkursen wird das Wissen über die individuellen Ernährungsbedürfnisse sofort umgesetzt und es macht auch noch Spaß leckere und gesunde Gerichte zusammen zuzubereiten. Dann können meine Kunden Gesundheit auch gleich schmecken und lernen, wie leicht und schnell ihr neu erlangtes Wissen umsetzbar ist.

 

Zu Deinen Kunden zählen nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen. Welches sind die Gründe dafür, dass Unternehmer ihren Mitarbeitern Deine Expertise und Dein Fachwissen zu Gute kommen lassen wollen?

Es ist inzwischen bekannt, das Firmen durch schlecht konzentrierte Mitarbeiter große Umsatzeinbußen haben. Außerdem setzen Firmen immer mehr auf Prävention, als auf krankheitsbedingte Fehltage ihrer Mitarbeiter.

 

Vielen Dank liebe Caroline für das tolle Interview! Weitere Informationen Rund um Caroline Bienerts Beratungsangebote und auch viel Wissen zum Thema findet ihr auch auf ihrer Homepage unter www.carolinebienert.com