Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Schürzlein wechsele Dich!

Posted: September 20th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schürzlein wechsele Dich!

Dirndl von Kitzalm

O`Zapft is und in München dreht sich bis zum 4. Oktober 2015 viel um die Wiesn. Hier auf dem Land sieht man dann schon Morgens beim Bäcker die Nachbarn in feiner Tracht und meine Töchter können den ersten Wiesnbesuch in diesem Jahr gar nicht „dawarten“.

Dirndlschürze von Kitzalm

Eine super Idee in Sachen „Pump your Dirndl“ habe ich bei Kitzalm entdeckt. Dort gibt es eine schöne Auswahl von Seidenschürzen, die man sich je nach Geschmack und bereits vorhandenem Dirndl aussuchen kann. Ich selbst habe ein schönes „altes“ Fischer-Dirndl, das ich aufgrund seiner guten Passform und des klassischen Schnitts sehr gerne trage. Damit`s mir nicht langweilig wird, leiste ich mir immer mal wieder eine neue Schürze dazu. Die kosten bei Kitzalm zwischen 120 und 290 Euro.

Dirndl mit pinker Dirndlschürze von Kitzalm

 

Tracht ist übrigens die Leidenschaft der beiden Kitzlam-Gründerinnen Isabel Maier und Jasmin Klüser. 2010 beschlossen die Trachten-Fashionistas aus dem Raum Starnberg ihr eigenes Trachten-Label zu gründen. Im Sommer 2010 waren sie auf einigen Trachten-Hochzeiten und waren auf der Suche nach einer kostengünstigen Möglichkeit ihre Dirndl immer wieder aufzupeppen. So enstand zunächst die Idee ein Dirndl zu entwerfen, zudem viele unterschiedliche Schürzen kombiniert werden können. Inzwischen ist Kitzalm ein kleines, regionales Label, das sich stetig weiterentwickelt hat. Das Sortiment beinhaltet auch ein super süßes Kinderdindl und sogar Trachtenjanker und Westen. Das Designer-Duo hat übrigens alle Dirndl, Janker und Blusen nach alpenländischen Seen, seenahen Orten, Bergen und Almen benannt. Mehr zum Label findet ihr auf www.kitzalm.de!

Bildschirmfoto 2015-09-20 um 15.46.19


Süße Trachtenröcke für Mädchen von Wildfang by nyani

Posted: September 11th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Kids, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Süße Trachtenröcke für Mädchen von Wildfang by nyani

 

Wildfang by nyani

 

Meine Töchter wünschen sich für`s Oktoberfest einen Dirndlrock. Voran geganen war ein kleinen Eklat in der Schwabinger Kinderboutique Lili & Milou. Dort haben wir letzten Freitag wunderschöne Dirndlröcke entdeckt, nur waren die gewünschten Farbkombinationen in den Größen meiner Kinder bereits ausverkauft. Mir gefiel die Idee des Trachtenrocks so gut, dass ich das große weite Netz durchkämmt habe und tatsächlich fündig geworden bin: bei Wildfang by nyani, einem kleinen Kindermodelabel aus München, das obendrein Ökotex zertifizierte Baumwolle verarbeitet. Dort habe ich den süßen blau/weiß karierten Trachtenrock namens Nia für ca. 55 Euro das Stück gefunden und erstanden. Meine Töchter sind seitdem glückselig und laufen täglich unserem Postboten entgegen in der Hoffnung das Paket in Empfang nehmen zu dürfen.

Dirndlrock von Wildfang für Mädchen

 

Der Onlineshop zum gleichnamigen Label nyani wurde im Herbst 2013 pünktlich zur Wiesn gelaunched. Die Designerin kreiert seitdem zeitlose Lieblingsstücke für Babys und Kinder bis 8 Jahren. Die modischen Teilchen wachsen mit, sind vielseitig verwendbar, schön fröhlich und bunt. Dabei sind die Entwürfe von beliebten Motiven aus der Kinderwelt inspiriert. Die ganzjährige Trachtenkollektion Wildfang by nyani versprüht den Charme von alpenländischer Trachtentradition. Die beliebten Spielzeug-Brezeln stammen übrigens auch von nyani. Mehr zum Label, zur Kollektion und einen Onlineshop findet ihr unter www.nyani.de!

Wiesn-Brezeln für Babys von Wildfang by nyani


Interview mit JULIA TRENTINI zu den Wiesn-Trends 2015

Posted: August 24th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Interview, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit JULIA TRENTINI zu den Wiesn-Trends 2015

Julia Trentini Sommerkollektion 2015 Image

 

 

Es herbstelt hier am Starnberger See! Morgens ist es meist noch bitterkalt und erst am frühen Nachmittag wärmt die Sonne. Auch die Wassertemperatur ist deutlich gesunken und bald geht`s wieder Rund auf der Münchner Theresienwiese. Höchste Zeit also, sich Gedanken über mögliche Wiens-Oufits zu machen. Eines steht schon mal fest: ein neues Dirndl von Julia Trentini wäre schön!

Julia Trentini_Sommer 2015_30

 

Julia Trentini, die Gründerin und Designerin des gleichnamigen Münchner Dirndllabels gibt im Interview mit Stylepuppe Tipps zum Dirndl-Styling und spricht über die Trends für die kommende Wiesn 2015. Sie ist übrigens ganz nebenbei bemerkt Mutter eines kleinen Sohnes.
Foto by Christian Behnke

Foto by Christian Behnke

1) Was sind die Dirndl‐Trends für diese Saison? 
Der Trend geht ganz klar zurück zur Tradition. Dieses Jahr sind die Dirndl zurückhaltender als in den vergangenen Jahren und zeigen in klassischer Länge, nostalgische und mädchenhafte Elemente. Man entfernt sich vom Glitzer und Glamour und erfreut sich an traditionell‐klassischen Schnitten und Farben.
2) Für welche Figuren eignen sich welche Dirndl-Schnitte am besten?
Hier geht es weniger um Schnitte und Figurtypen, weil Dirndl en gros ja ähnliche Schnitte und Formen haben. Ein Dirndl setzt wie kaum ein anderes Kleidungsstück die weiblichen Vorzüge wunderbar und charmant in Szene und kaschiert Schwachstellen wie dicke Oberschenkel oder breite Hüften. Auch Frauen mit kleinerer Oberweite können in der Tracht ein ansehnliches Dekolleté präsentieren.
3) Welche Schuhe und welche Accessoires kombiniert man am besten zum Dirndl?
Auf alle Fälle ganz hoch im Rennen und eine hinreißende Ergänzung zum „Traditions-Look“ sind dieses Jahr Kniestrümpfe in Weiß oder Schwarz mit durchbrochenem Muster. Dazu Mary Janes oder halbhohe Pumps. Das ergibt für mich das stimmigste Bild. Wer auf Brüche steht, greift zu Schnürstiefel, Ballerinas oder Kitten Heels gehen natürlich auch immer. Im Bereich Accessoires rate ich zu Vintage Bettelarmbänder, nostalgischen Charivaris, Silberschmuck von der Großmutter oder auch hübsche Vintage-Ohrringe zum Beispiel in der Farbe der Schürze.
Julia Trentini Sommer 2015 Dirndl

 

Mehr Infos zum Labe und einen Onlineshop mit allen aktuellen Dirndl findet ihr im Julia Trentini-Onlineshop. Ein Besuch in ihrem Dirndl-Store in der Münchner Westermühlstraße 32 ist auch immer einen Besuch Wert. Dort könnt ihr euch sogar ein Dirndl auf die Hüften schneidern lassen!

 

Julia Trentini Sommer 2015_23


Der Wiesn-Guide von Almliebe sorgt für Vorfreude auf`s Oktoberfest 2015!

Posted: August 17th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein | Tags: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Wiesn-Guide von Almliebe sorgt für Vorfreude auf`s Oktoberfest 2015!

Der Wiesn-Guide von Almliebe

Bei uns ist es heute richtig herbstlich! Als ich heute Morgen unten am See beim Joggen war, bin ich durch das erste Laub gelaufen und habe Blätter beobachtet, die von den Bäumen gefallen sind. Für mich ist dieses Naturschauspiel alljährlich der Startschuss für den Wiesn-Countdown. Schon in ein paar Wochen, am 19. September 2015 öffnen die Festzelte auf der Theresienwiese ihre Türen. Dann herrscht in der Isarmetropole wieder für gute zwei Wochen der Ausnahmezustand.

Wiesn-Timings von Almliebe

Alle, die noch auf der Suche nach einem neuen Dirndl, einer Lederhose, einer Trachtenjacke oder Wiesn-Accessoires sind empfehle ich einen Blick in den Almliebe-Store in der Ickstattstraße oder in den Onlineshop. Meine Favoriten sind die Trachtenjanker vom Tölzer Trachtenlabel Liebling. Die sehen super aus, halten mollig warm an kühleren Herbsttagen und können auch super im Alltag zu Jeans getragen werden.

Die besten Festzelte, Almliebe Wiesn-Guide

Super gemacht ist auch der Wiesn-Guide von Almliebe mit wichtigen Fakten Rund ums Oktoberfest 2015, interessanten Infos zu den Festzelten und Bräuchen. Obendrein gibt`s Insidertipps zum Entspannen nach anstrengenden Oktoberfest-Besuchen. Den kompletten Wiesn-Guide von Almliebe findet ihr hier.

Insider-Tipps für die Wiesn von Almliebe


Habt ihr schon ein Dirndl für den Tanz in den Mai?

Posted: April 22nd, 2015 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Habt ihr schon ein Dirndl für den Tanz in den Mai?

 

 

Maibuam_Aufstellen_2014

 

Die traditionellen Feste hier im bayerischen Voralpenland mag ich ganz besonders. Nicht nur weil damit die Biergartensaison eingeläutet wird, sondern weil ich mir gerne Frauen und Männer in Tracht ansehe und gerne bei einer Radlermaß mit befreundeten Mamas „Ratsche“, während meine Kinder in den umliegenden Dorfwiesen toben.

Liebling Trachtenjanker Verena

Spaß machen tut mir und meinen Töchtern auch immer das „Herrichten“, neu Deutsch das Styling unserer Dirndl. Den passenden Trachtenjanker habe ich bereits Dank Almliebe, dem Onlineshop für Trachtenmode und dem Tölzer Label Liebling. Die machen seit einigen Jahren sehr zeitgemäße und vor allem auch Jeanstaugliche Trachtenjacken.

Julia Trentini Sommer 2015_19

Beim Dirndl wird`s dann schon etwas anspruchsvoller. Die sind ja wie Jeans finde ich. Wenn man mal eines gefunden hat, das perfekt sitzt, dann schmeichelt es der Figur und man kann sehr gut seine Stärken betonen. Sitzt das Dirndl aber nicht richtig, dann fühlt man sich unwohl wie in einer zu eng gewordenen Jeans. Dagegen hat die Münchner Dirndl-Designerin Julia Trentini ein Geheimrezept. Um den Modellen eine Lebendigkeit und ideale Passform zu verleihen sind ausnahmslos Rosshaareinlagen zwischen Oberstoff und Futter gearbeitet – der traditionell hochwertigsten Form der Dirndl-Verarbeitung. Mein Favorit ist das traditionelle Dirndl Lisa von Julia Trentini für 449 Euro, das mir besonders durch die Kombination von Fliederfarbenem Leinen und klassisch gemustertem Baumwollrock und Dirndl-Schürze aufgefallen ist. Alle Dirndl, aus der neuen Sommerkollektion 2015 von Julia Trentini könnt ihr euch hier ansehen www.juliatrentini.de! Auf eine schöne Maifeier 2015! Wir werden ins Nachbardorf Backhauses radeln und dort an der 1. Maifeier samt Maibaumaufstellen teilnehmen.

Julia Trentini_Dirndl Lisa flieder

 

 


Neuer Almliebe-Store in der München Ickstattstrasse 22

Posted: März 9th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neuer Almliebe-Store in der München Ickstattstrasse 22

 

Almliebe Store in München

Liebend gerne wäre ich am Samstag zur großen Opening-Party des neuen Almliebe-Stores in der Münchner Ickstattstraße 22 gegangen. Zu gern hätte ich die Band Schicksalskombo einmal live gesehen. Aber leider kämpfe ich seit Mitte letzter Woche gegen eine fiese, nicht enden wollende Grippe an. Meine PR-Kollegin Sonja Ragaller hat dort zusammen mit ihren Geschwistern mit viel Liebe zum Detail und zu Trachtenmode einen Laden eingerichtet, indem ihr beispielsweise die Trachtenjanker von Liebling bekommt, hübsche Dirndl von Julia Trentini und einiges Schönes mehr.

 

Almliebe Store in München

Auf fast 100 Quadratmeter präsentieren die Ragallers die besten Teile der hochwertigsten, coolsten Trachten-Firmen von Liebling bis Meindl, von Gottseidank bis Grasegger, von Anno Domini bis Zaubermasche. Dirndl, Lederhosen, Janker, Hemden, Schuhe und Accessoires bilden zusammen mit alpin inspiriertem Interior Design, Bildern und Bayern-Krimis eine eigene Welt, die das bayerische Lebensgefühl widerspiegelt: mit viel Liebe zur Heimat, zur Tradition und zur Qualität.

Trachtenjanker von Liebling

Für alle Nicht-Münchner, die Interesse an Trachtenmode und mehr haben, empfehle ich den Almliebe-Onlinehsop. Dort könnt ihr euch auch ein neues Dirndl, einen neuen Trachtenjanker oder einfach ein paar nette bayerische Geschenke aussuchen und direkt nach Hause schicken lassen.

Dirndl von Julia Trentini_Kathi hellgrau-rot_689 Euro mit Schürze


Interview mit der Designerin Julia Trentini

Posted: September 25th, 2014 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Interview | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit der Designerin Julia Trentini

Christian Behnke Phone: 0044 (0) 7958 488 495 look@christianbehnke.com

Seit fast einer Woche geht es ja schon Rund auf dem Oktoberfest. Ganz passend dazu gibt mir Julia Trentini die Ehre und erzählt im Interview mit Stylepuppe.com, wie sie auf die Idee kam, ihr Trachtenmodelabel Julia Trentini zu gründen und wie sie ihren Alltag als Mutter eines kleinen Sohnes meistert. Zudem spricht sie über die nächsten Ziele für ihr Label. Auf ihrer Homepage findet ihr übrigens einen Onlineshop mit vielen schönen Dirndl und alles was so dazu gehört, falls ihr noch auf der Suche sein solltet…

JuliaTrentini_Dirndl aus der neuen Kollektion

 1. Wie sieht so ein gewöhnlicher Alltag von Dir aus? Einen klassischen Alltag habe ich nicht, es hängt immer ein bisschen davon ab, ob gerade eine neue Kollektion ansteht, was zweimal im Jahr der Fall ist. Dann bin ich hauptsächlich damit beschäftigt Stoffe auszusuchen, sie anfertigen zu lassen, Messebesuche zu organisieren und natürlich das nächste Katalog- und Imageshooting vorzubereiten. Und wenn z.B. die Wiesn ansteht oder sich April, Mai und Juni nähern und damit  die Hochsaison der Hochzeiten und der Braut-Maßdirndl, dann ist von Alltag ohnehin nicht zu sprechen.

 2. Wie und wann bist Du auf die Idee gekommen, Dirndl-Designerin zu werden und ein eigenes Label zu gründen? Ich habe von klein auf genäht, eigene Entwürfe angefertigt und Kleider aus Modebildbänden, besonders, vor allem und bevorzugt aus Bildbänden von Kaiserin Sissi nachgezeichnet und nach meiner eigenen Idee nachgestellt. Nach dem ESMOD-Studium begann ich dann, eine  Trachtenkollektion zu entwerfen. So konnte ich meine Passion, den Stil vergangener Jahrhunderte für die heutige Zeit wieder tragbar zu machen, quasi zum Beruf machen und ein Stück Sissi in die Jetzt-Zeit übertragen und neu interpretieren.

Julia Trentini Dirndl aus der neuen Herbstkollektion

3. Was werden Deiner Meinung nach die modischen Trends für die Wiesn 2014? Der Trend geht ganz klar wieder zurück zur Tradition. Dieses Jahr sind die Dirndl zurückhaltender als in den vergangenen Jahren und zeigen sich in klassischer Länge mit nostalgisch-mädchenhaften Elementen und Vintage-Motiven. Man entfernt sich allmählich wieder vom Glitzer und Glamour und erfreut sich an traditionell-klassischen Schnitten und Farben. Dazu trägt frau Blusen entweder im Vintagelook, mit Spitze, Lochstickerei oder mit dreiviertel Arm, in denen natürlich gerne Ausschnitt gezeigt werden darf, aber bitte subtil, elegant und nicht zu vordergründig. Farblich bewegen wir uns heuer in zwei Farbwelten. Da haben wir zum einen die klassischen, satten, sehr strengen Schwarz-Grün-Rot-Töne, die eine gewisse Erhabenheit und Souveränität ausstrahlen. Zum anderen die lieblichen, zarten, soften Puder-Töne, allen voran Rosé-Nuancen, die ungemein schmeicheln und den vorherrschenden Wiesn-Zeitgeist auf hinreißende Art unterstreichen.

4. Worauf sollten wir beim Dirndl-Kauf besonders achten? Die Passform ist das allerwichtigste, das Dirndl muss zur Person passen, die es trägt. Nicht jedes Dirndl-Modell ist für jede Frau gleichermaßen geeignet. Nur, weil es bei der Freundin schön aussieht, muss es einem selbst nicht zwingend stehen. Und bitte keine Dirndl tragen, bei denen die Brust zu prominent zu sehen ist und nicht entsprechend gehalten wird. Zudem gehört für mich zum Dirndl immer eine Bluse!

 5. Hast Du einen Lieblingsdesigner? Und falls ja, welchen? Das kann ich so gar nicht sagen, da müsste ich recht viele aufzählen, aber ich liebe es zu mixen! Und an erster Linie steht auch nicht das Label sondern ob es mir gefällt oder nicht.

6. Worauf freust Du Dich am meisten in Bezug auf die nächste Wiesn? Am meisten freue ich mich, dass ich dieses Jahr überhaupt wieder hingehen kann. Letztes Jahr war ich zur Wiesnzeit gerade schwanger mit meinem Sohn. Weder dem Kleinen noch mir selbst wollte ich da den Trubel zumuten! Dieses Jahr freue ich mich aber sehr, mich so richtig „rauszuputzen“ und ein paar meiner Dirndl-Modelle ausführen zu können. Und dann freue ich mich jedes Jahr auf´s Neue wieder darüber, wenn ich Frauen in meinen Modellen über die Theresienwiese laufen sehe, was erfreulicherweise von Jahr zu Jahr mehr der Fall ist.

7. Woher holst Du Dir die Inspiration für neue Kollektionen? Das passiert eigentlich über das ganze Jahr. Beim Gespräch mit Freundinnen oder meinen Kolleginnen, wenn ich auf der Straße jemanden sehe, der neue Farbkombinationen trägt, die ich so vielleicht noch nicht kannte. Es passiert beim Filme schauen, wenn ich Musik höre, in einer Zeitschrift blättere, Kunst betrachte. Das sind ganz unvorhergesehene Momente. Manchmal recherchiere ich aber auch gezielt im Internet nach Moods und Stilen aus verschiedenen Epochen und dann ist da plötzlich, das Wissen und das klare Bild vor Augen, dass SO meine nächste Kollektion aussehen wird.

8. Dein Alltag als Mutter und Unternehmensgründerin ist bestimmt recht hektisch und stressig. Wie entspannst Du Dich am besten? Ich fahre mit meiner Familie ein Wochenende nach Südtirol, spüre meine Wurzeln und gehe wandern. Sobald ich auf einem Berg bin, kann ich gut loslassen, betrachte die Dinge aus einer anderen Perspektive. Oder ich koche mit Freunden!

9. Und welches sind Deine Ziele für Dein Unternehmen?  Julia Trentini gibt es nun seit acht Jahren und bislang bin ich jedes Jahr ein Stück weiter gewachsen, was heute ja nicht selbstverständlich ist. Das weiß ich zu schätzen. Angefangen habe ich mit einer Handvoll Modellen, heute gibt es uns neben Deutschland in Österreich, der Schweiz, in Italien und ab dieser Saison auch in Paris, worüber ich mich schon ein bisschen sehr freue, weil es mir zeigt, dass sich Frauen in meinen Modellen wohl und attraktiv fühlen. Das ist mir extrem wichtig. Und für die Zukunft: ich greife nicht nach den Sternen und bin auch keine Wahrsagerin. Aber ich würde gerne noch Trachten für Kinder entwerfen und meine Marke insofern ausbauen, dass wir den Alltags-Bereich der Jacken, Janker, Strickcardigans, Kaschmir usw. weiter entwickeln, denn wir merken, dass hiernach das ganze Jahr eine Nachfrage besteht mit steigender Tendenz … doch primär machen wir so weiter wie bisher: mit ganz viel Engagement, Einsatz, Passion und einem guten Stück Bescheidenheit.

Dirndl in Weiß aus der aktuellen Kollektion von Julia Trentini

Vielen Dank liebe Julia für das tolle Interview!


Für moderne Naturliebhaber und Trachtenfans: der Almliebe Onlineshop

Posted: November 12th, 2012 | Author: | Filed under: Lifestyle | Tags: , , , , , | No Comments »

Ich bin ja leider nicht so der Jahreszeiten-Dekofan, mag aber Originelles, Buntes und auch Antikes, Altes. Als mir meine PR-Kollegin Sonja Ragaller, die übrigens letzten Donnerstag zum ersten mal Mama geworden ist,  von ihrem Onlineshop Almliebe erzählte, war ich spontan begeistert und habe im Onlineshop so einige schöne Dinge entdeckt. Auch jetzt zu Weihnachten werde ich bestimmt wieder zuschlagen und meine Lieben mit Boarischer Lebensart beglücken. Almliebe ist ein Blog und Onlineshop. Bei Almliebe gibt es moderne Tracht, traditionelle Mode und alpinen Lifestyle, kurze Lederhosen, ausgefallene Dirndl, Strickjanker, Handgemachtes und Handgestricktes von Marken wie Luis Trenker, Maloja, Kinga Mathe, Gottseidank, Liebling, Meindl und Mondkini. Almliebe ist aber auch ein sehr persönliches Anliegen und ein Lebensgefühl, das sich um Berge, um Natur und um das Ursprüngliche dreht.

Vor drei Jahren kamen die beiden Schwestern Stefanie und Sonja Ragaller in ihrer Münchner Stadtwohnung im Glockenbach auf die Idee einen Online-Shop für moderne Tracht zu gründen, der traditionelle Mode und alpine Lifestyle-Produkte bietet. Die Almliebe war geboren und sie holten ihren Bruder Claus als kompetenten und sehr geschätzten Partner mit in die Geschäftsführung.

Meine drei Favoriten aus dem Almliebe Onlineshop sind der Alprausch Rucksack in Olive für 79,95, das Gipfellogbuch für 9,90 Euro und natürlich die Männerunterhose im Lederhosen-Look von Tu Felix Austria für 34,95 Euro.

Unterhose in Lederhosenoptik von Tu Felix Austria

 

 


Trachtenwoche auf Stylepuppe: Dirndl von Lena Hoschek

Posted: September 7th, 2012 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis | Tags: , , , , | No Comments »

Das war ja klar, dass zum krönenden Abschluss meiner Trachtenwoche auf Stylepuppe.com das Kernstück der Tracht, nämlich das Dirndl für die Wiesn 2012 vorgestellt wird. Die letzten Tage habe ich mich durch gefühlte 100 Lookbooks von Dirndl-Marken gekämpft um dann doch mein Herz an die Dirndl-Linie „Lena Hoschek Tradition“ zu vergeben: weil ich früher ein kleines Dorf-Punkrock-Mädel war, weil ich die Österreicher sehr mag und weil Lena Hoschek einfach die tollsten Dirndl kreiert. Und das obwohl alle Trendprognosen von Vogue über Elle für das Oktoberfest 2012 eher von schlichten, dezenten Dirndl sprechen.

Die Karriere der gebürtigen Grazerin Lena Hoschek begann 2006, da war sie gerade mal 24 Jahre. Davor hatte sie in Wien Modedesign studiert und durfte als Assistentin im Londoner Studio von Vivienne Westwood arbeiten. Mehr als das übliche Schneiderhandwerk eignete sich Lena Hoschek bereits vor ihrer Ausbildung an der Wiener Modeschule durch gemeinsames Nähen mit ihrer Großmutter im Kärntner Mölltal an. Mit 13 Jahren hat Lena in aufwändiger Handarbeit und unter Omas Aufsicht ihr erstes Dirndl geschneidert und ist seither den raffinierten Schnitten des Trachtenkleids verfallen. Inzwischen ist ihre Kollektion und ihre Dirndl-Linie berühmt für ihren sehr weiblichen Retro Stil. Ihre Kollektionen reflektieren ihre Leidenschaft für Filmstars der 40er und 50er Jahre, überliefertes Handwerk, kostbare Materialien, nostalgische Muster aber auch ihre Passion für weniger Traditionelles: Punk, Rock n’ Roll, Tattoos, böse Jungs und schnelle Autos. Der Lena Hoschek Look ist eine Homage an das Pin‐Up Girl, das sexy, sinnlich aber auch selbstironisch ist.

Mein Favorit ist übrigens das Dirndl GUSTL das auf dem obigen Imagebild zu sehen ist. Dieses und viele andere schöne Dirndl gibt es noch bis zum 22. September 2012 im Münchner Lena Hoschek Pop-up-Store in der Rumfordstraße 45 am Viktualienmarkt. Übrigens sind die Janker von Lena Hoschek sehr hübsch!

Mehr Infos zum Label inklusive Online-Shop findet ihr auf der offiziellen Homepage von Lena Hoschek: http://shop.lenahoschek.com/


Trachtenwoche auf Stylepuppe: Das Dirndl-Buch und woher kommt das Dirndl?

Posted: September 5th, 2012 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis | Tags: , , , , , | No Comments »

Jetzt muss ich mich outen: ich bin auch eine „Zuagroaste“, weil ich in Freiburg geboren wurde und erst im Alter von 3 Jahren ins bayerische Oberland übersiedelt bin. Seitdem gibt es das Dirndl in meinem Leben. Als ich klein war, habe ich mein Dirndl Tag aus Tag ein getragen, in der Pubertät fand ich es ziemlich doof und erst in den letzten fünf Jahren habe ich wieder gefallen daran gefunden, so dass ich leidenschaftlich nach schönen Modellen Ausschau halte. Trotzdem weiß ich weder woher es kommt noch auf welcher Seite ich als lediges Fräulein und Mutter von zwei Töchtern, meine Schürzenschleife zu binden habe. Da konnte das Buch von Kathrin und Heide Hollmer Abhilfe schaffen! Schon den Titel klingt  total spannend: Dirndl: Trends · Traditionen · Philosophie · Pop · Stil · Styling

„Im Buch geht es um die Erfolgsgeschichte des Dirndls von A bis Z. Nicht nur in München, Kitzbühel und Salzburg, auch andernorts sagen immer mehr Frauen Ja zum Dirndl. Das Dirndl als Bekenntnis zu Tradition und Heimat war gestern. Heute gefällt das Dirndl auch Zeitgenossinnen, die weltweit vernetzt sind, das Englische souveräner beherrschen als irgendeinen Dialekt und überhaupt keine provinziellen Wurzeln haben. Der Dreiteiler, von mutigen Designerinnen gehörig entstaubt, wirkt an ihnen weder altmodisch noch konservativ. Bei bestimmten Gelegenheiten muss es neuerdings einfach das Dirndl sein als fröhliches, weltoffenes Partykleid, als witziges Rollenkostüm, das uns wie kaum ein anderes Outfit Urlaub vom Alltag verschafft und mit heiterer Leichtigkeit die urbane Zivilisation mit unserer ewigen Sehnsucht nach einem ländlichen Idyll in Einklang bringt“, so die Inhaltsbeschreibung.

Das Dirndl-Buch ist bereits am 11. Juli 2011 im Verlag Edition Ebersbach erschienen und kann hier bei amazon.de für 25 Euro erworben werden.

Mehr Informationen zum Buch und zur Autorin Kathrin Hollmer, die ich übrigens vor einiger Zeit auf dem Komet und Helden Pressetag kennen gelernt habe findet ihr hier: http://kathrin-hollmer.blogspot.de

Jetzt möchte ich noch schnell ein paar Sätze zur Geschichte des Dirndls schreiben: Dirndl ist die bayerische und österreichische Variante von hochdeutsch „Dirn“. Das war wiederum die Bezeichnung für ein junges Mädchen. Gleichzeitig war Dirn auch die gebräuchlichste Bezeichnung für eine in der Landwirtschaft beschäftigte Magd. Ein von diesen getragenes Kleidungsstück bezeichnet man als Dirndlgewand. Heutzutage wird der Ausdruck zu Dirndl verkürzt. Dirndlgewänder waren ursprünglich ein rein städtisches Modephänomen. Anfangs noch Dienstbotentracht, setzte sich das Dirndl ab etwa 1870/80 in der Oberschicht des städtischen Sommerfrischepublikums als „ländliches“ Kleid durch, dass sie während der Sommermonate am See getragen haben. In der wirtschaftlich schlechten Zeit nach dem  Ersten Weltkrieg wurde das Dirndl zum Kassenschlager, da es als schlichtes Sommerkleid eine preiswerte Alternative zu den oft teuren und aufwendig gearbeiteten historischen Frauentrachten war.