Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Die Taille ist das neue Dekolleté und „The Show must go on“!

Posted: Januar 28th, 2015 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Taille ist das neue Dekolleté und „The Show must go on“!

Chanel Couture Paris SS2015 Seit letztem Sonntag finden in Paris unter größten Sicherheitsvorkehrungen die Couture Modenschauen für Sommer 2015 statt. Viele Moderedakteure, Blogger und Stars sind direkt von Berlin nach Paris geflogen, einige mit etwas gemischten Gefühlen aufgrund des Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo. Die Designer hielten sich bislang mit politischen Statements zurück und präsentieren statt dessen in angemessenem Umfang die neue Mode. Der Chanel-Designer und Großmeister der Schneidekunst Karl Lagerfeld hat es treffend formuliert: „The Show must go on“, entgegnete er Journalisten auf die Frage nach einer politischen Aussage. In der neuen Chanel-Kollektion für kommenden Sommer habe ich auffällig viele Bauchfreie Outfits entdeckt. Das kann ja heiter werden, habe ich mir dabei gedacht und einen köstlichen Schokoladenkeks gefuttert. Dior zeigte dafür einen coolen Mix aus 70ties, Zickzackmuster, Pailletten, Kunststoff, Lack und Leder.

Dior Couture SS2015

 

Trotzdem finde ich die Schau sehr inspirierend und da steigt die Vorfreude auf kommenden Sommer. Sehr gut gefällt mir auch die neue Hanfdtaschen-Kampagne. Dafür hat der liebe Karl, der ja auch ein begnadeter Fotograf ist, Vanessa Paradis, Kirsten Stewart und Alice Dellal vor die Kamera geholt. Hier findet ihr übrigens noch mehr interessante News aus dem Couture-Haus Chanel aus Paris.

 

 


Inspirierende „Bilder der Mode“ in Hamburger Ausstellung zu bewundern

Posted: Dezember 28th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Inspirierende „Bilder der Mode“ in Hamburger Ausstellung zu bewundern
Antonio, Joanne Landis, Carnegie Hall Studio, 1967, veröffentlicht in The New York Times Magazine

Antonio, Joanne Landis, Carnegie Hall Studio, 1967, veröffentlicht in The New York Times Magazine

Seit dem 19. Dezember 2014 läuft im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg die sehenswerte Ausstellung „Bilder der Mode“. Die Werke stammen aus dem Besitz der renommierten Münchner Galeristin, Sammlerin und großen Kennerin der Illustration, Joëlle Chariau. Die Originale aus dieser Sammlung vermitteln eine Vorstellung vom Wesen der Modezeichnung und ihrer Qualität auf höchstem künstlerischem Niveau. Die über 200 Arbeiten zeigen Kreationen der großen Haute Couture-Häuser, von Paul Poiret und Coco Chanel über Christian Dior bis hin zu Christian Lacroix, Alexander McQueen, Yohji Yamamoto und Comme des Garçons. Übrigens finde ich einige Modefotografien so toll, dass ich sie mir im heimischen Wohnzimmer als Wand-Deko gut vorstellen könnte – allerdings dann als Poster, denn die Originale sind unbezahlbar. Ich habe mir fest vorgenommen, bei meinem nächsten Besuch in Hamburg einen Blick in die Ausstellung zu werfen, die noch bis zum 3. Mai 2015 läuft und mich inspirieren zu lassen. Mehr Informationen findet ihr auf der Website des Hamburger Museums.


Topshop erobert die London Fashion Week

Posted: September 18th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Topshop erobert die London Fashion Week

Topshop Modenschau Unique FS2015

Gerade ist ja Londons Fashion Week und die Show von Burberry war wie jede Saison spektakulär. So einen richtigen Medienwirbel hat allerdings die Modenschau des britischen Filialisten und Versandhändler Topshop verursacht. Die Front-Row war mit Anna Wintour, Alexa Chung, Pixie Geldof, Poppy Delevingne und Ellie Goulding hochkarätig besetzt und das britische Lieblingsmodel der Stunde Cara Delevingne zog wieder alle Blicke auf sich. Die Modenschau „Unique“ von Topshop für FS2015 könnt ihr euch übrigens hier anschauen!

Topshop ist eine Tochtergesellschaft der Arcadia Group die Philip Green gehört. Neben Topshop besitzt der Multimillionär weitere Einzelhandelsunternehmen und Fashion-Outlets im Kleidungssegment wie beispielsweise Burton, Miss Selfridge oder Dorothy Perkins. Topshop wurde bereits vor 50 Jahren als Peter Robinson’s Top Shop gegründet, einer jugendlichen Modemarke innerhalb einer Filiale von Peter Robinson in Sheffield. Das erste eigenständige Topshop-Geschäft wurde dann im Jahre 1974 eröffnet. Inzwischen ist Topshop in 20 Ländern zu haben und zählt vor allem im Onlinegeschäft zu den Big Playern im Modebusiness.

 

 

Burberry Prosum Modenschau SS2015Mir ist schon in den vergangenen Saisons aufgefallen, dass sich immer mehr Casualwear-Labels auf den Fashion Weeks einkaufen und versuchen eine annehmbare Prèt-à-Porter-Kollektion zu präsentieren. Dafür nehmen sie viel Geld in die Hand, um die Shows zu finanzieren. Dazu zählen der Medienhype im Vorfeld der Show, Promis die sich elegant in der Frontrow präsentieren und natürlich die Models, die Make-up-Artists, die Stylisten und viele weitere fleissige Helfer. Für mich verwässert dass allerdings die drei Segmente Streetwear, Prèt-à-Porter und Haute Couture. Noch vor fünf Jahren waren die Marken in diesen Segmenten streng getrennt und heute geht es einzig und allein um ökonomische Interessen. Das hat auch die Meldung von meinem Pariser Lieblings-Designer Jean-Paul Gaultier bestätigt. Dieser steigt nun aus der Prèt-à-Porter aus, weil der Konzern hinter der Marke mehr Umsatz mit den Parfums und der Haute Couture von Jean-Paul Gaultier macht. Money counts, und warum sollte es in der Mode anders sein?

 


Lanvin feiert 125-jähriges Jubiläum

Posted: Februar 27th, 2014 | Author: | Filed under: Fashion für Kids, Fashion für Muttis | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Lanvin feiert 125-jähriges Jubiläum

Ganz passend zur Fashion Week in Paris gibt es heute auf Stylepuppe eine kleine Exkursion in die Geschichte der Haute Couture. Zu diesem Thema habe ich übrigens vor etwas weniger als 20 Jahren im Leistungskurs Französisch meine Facharbeit geschrieben – damals noch mittels Schreibmaschine und auf Französisch.

Die 1867 in Paris geborene Jeanne Lanvin begann ihre Karriere als Hutmacherin bei Madame Félix und einer Tätigkeit als Modistin bei Talbot. 1889 vor 125 Jahren eröffnete sie ihr eigenes Hutgeschäft in der Pariser Modemeile Rue du Faubourg Saint-Honoré.  Damit ist Lanvin das älteste Haute Couture Haus. Sechs Jahre später heiratete sie den Italienischen Adelsmann Emilio di Pietro, mit dem sie ihre Tochter Marguerite, genannt Marie-Blanche hatte. Sie begann nach ihrer Scheidung 1903 zunächst mit Kindermode. Für ihre Tochter Marguerite (1897-1958) und ihre jüngste Schwester schneiderte Jeanne bunte, für die damalige Zeit ungewöhnlich bewegungsfreundliche Hängerkleidchen, für die sie auch Abnehmer unter den wohlhabenden Käuferinnen ihrer Hüte fand. Jeanne Lanvin stellte sich schnell auf die große Nachfrage nach der von ihr geschaffenen Mode ein und begann 1909 auch Damenmode zu kreieren. Die große Liebe Jeanne Lanvins für ihre Tochter, spiegelt sich noch heute im Logo von Lanvin wider, das im eine stilisierte Mutter in wallendem Gewand zeigt, die ihrer kleinen Tochter die Hände reicht.

Mehr zu Historie von Lanvin findet ihr auf der eigens für das Jubiläum eingerichteten Seite http://125ans.lanvin.com und für diejenigen unter euch, die sich für die aktuelle Mode von Lanvin interessieren empfehle ich einen Besuch auf der Homepage und im Onlineshop unter: www.lanvin.com. Übrigens gibt es jeden Donnerstag auf Instagram @lanvinofficial eine historische Aufnahme von Jeanne Lanvins Designbüro in der Rue Faubourg St. Honoré in Paris.


Paris Fashion Week – die Highlights!

Posted: Februar 25th, 2014 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Paris Fashion Week – die Highlights!

In Paris beginnt an diesem Dienstag nach den Fashion Weeks in New York, London und Mailand die Fashion Week, auf der die Ready-To-Wear Kollektionen für kommenden Herbst/Winter 2014/15 präsentiert werden. Für mich ist Paris nach wie vor das Highlight, vor allem weil hier die Kollektionen von Maisen Martin Margiela, Carven, Vivienne Westwood, Rick Owens, Miu Miu, Isabel Marant, Chloè, Paul & Joe und vom ältesten Couture-Haus der Welt, nämlich von Lanvin gezeigt werden. Das Programm ist wirklich sehr umfangreich und wartet mit aufregenden Premieren auf, wie zum Beispiel Nicolas Ghesquière für Vuitton. Auch finde ich die Streetstyle-Looks die wir auf den Fashion Blogs, auf Instagram und auf facebook während dieser Woche zu sehen bekommen immer sehr inspirierend für den eignen Look.

Zahlreiche Schauen werden auch dieses Mal wieder auf den Homepages der Labels via Livestream übertragen, so dass wir auch von zu Hause aus ein bisschen Couture-Feeling mit erleben können. Hier kommt mal der Link zum Zeitplan der Pariser Fashion Week für euch! Mehr Informationen zu den Labels und zur „Mode à Paris findet ihr auf der offiziellen Homepage: www.modeaparis.com!

 


Marc Jacobs verlässt Luis Vuitton

Posted: Oktober 2nd, 2013 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Marc Jacobs verlässt Luis Vuitton

Gerade ist die Pariser Modewoche vorbei während meine Familie und ich auf Sizilien 30 Grad und Flip-Flop-Wetter geniessen und da erreicht mich die Eilmeldung, dass Marc Jacobs, einer der erfolgreichsten Designer unserer Zeit, das Pariser Haute Couture-Haus Luis Vuittton verlässt. Offiziell heißt es, dass sich der vierzigjährige New Yorker zukünftig voll und ganz auf sein eigenes Label konzentrieren möchte, was ich persönlich sehr sympathisch und absolut nachvollziehbar finde. Es wird sogar ein Börsengang innerhalb der nächsten drei Jahre angedeutet.

Es wurde schon viel darüber spekuliert und heute wurde diese Meldung vom LVMH-Vorsitzenden und Geschäftsführer Bernard Arnault bestätigt, dass  Marc Jacobs Louis Vuitton nach 16 Jahren verlassen wird. Jacobs war 1997 zu Louis Vuitton gekommen. Mit viel Engagement, Ehrgeiz und Talent machte er aus dem Label die wichtigste Marke von LVMH, des weltgrößten Luxuskonzerns. Laut spiegel.de macht Louis Vuitton einen Jahresumsatz von fast 7,5 Milliarden Euro. Jacobs führte als Kreativdirektor die Geschicke der vor allem für ihre Handtaschen bekannten Marke.

Jacobs präsentiert seine letzte Show für Luis Vuitton vergangene Woche auf der Pariser Modewoche. Diese enthielt auch eine einige seiner besten Kreationen, die mit stehenden Ovationen gewürdigt wurden.

Mit dieser Bestätigung von Marc Jacobs Austritt beim Luxuskonzern LVMH werden sich die Spekulationen jetzt um seinen möglichen Nachfolger bei Vuitton ranken. Die Gerüchteküche ist am brodeln und ich tippe auf den ehemaligen Balenciaga-Designer Nicolas Ghesquière.

Für alle Marc Jacobs-Fans, empfehle ich immer wieder gerne seine offizielle Homepage: www.marcjacobs.com