Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Schöne, fair & nachhaltig produzierte Yogawear von MANDALA

Posted: September 25th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schöne, fair & nachhaltig produzierte Yogawear von MANDALA

Seit rund 10 Jahren bin auch ich begeistert von YOGA. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich damals ziemlich skeptisch mit meiner Freundin Kathrin zu meiner ersten Stunde in der Münchner Blütenstraße geradelt bin. Inzwischen schätze ich vor allem, dass ich die Asanas überall praktizieren kann – am liebsten irgendwo am Strand im Urlaub. Außerdem ist Yoga sehr Mama-tauglich, denn im Alltag mit zwei Kindern, Job und Haushalt fehlt mir oft die Zeit, in eine Yogastunde zu gehen. Dafür kann ich meine Lieblings-Asanas prima zu Hause machen, während meine Töchter mitmachen oder Lego spielen. Manchmal, wenn es mich etwas Überwindung kostet meine Matte auszurollen und loszulegen, lasse ich mich von Instagram-Posts oder Youtube-Videos insprieren. Außerdem macht es mit hübscher Yogawear gleich doppelt so viel Spaß. Mir gefallen eher die schlicheteren Labels und mein Herz schlägt vor allem für die Marken, die fair und nachhhaltig produzieren. Besonders schön, finde ich die Yoga-Kollektionen von MANDALA. Das Label wurde 2000 von Nathalie Prieger gegründet. Die zweifache Mutter ist eine Visionärin und Vorreiterin, denn sie war eine der Ersten, die schon damals vor 17 Jahren auf eine nachhaltige und faire Textilproduktion gesetzt hat. Alle Styles von MANDALA werden ausschließlich nach GOTS-Richtlinien (Global Organic Textile Standard) gefertigt und stammen aus ethisch fairer Produktion. Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten, die Liebe zu gesundem Lifestyle und dem fernöstlichen Lebensgefühl und ihre Begeisterung für Yoga und Fashion – all das inspiriert die Gründerin und Designerin Nathalie Prieger immer wieder auf`s Neue für ihre schönen, bequemen und vor allem tragbaren Yoga-Styles. Mehr Informationen zum Label sowie einen Onlineshop findet ihr unter www.mandala-fashion.com.

 


Meine 7 Little Things für den Urlaub auf Sri Lanka

Posted: Mai 21st, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Meine 7 Little Things für den Urlaub auf Sri Lanka

Lovelux_Borbleta_Image_Meer

 

Auch ich habe meinen Koffer gepackt und ihn wie immer nur mit Mühe zubekommen. Dabei habe ich aufgrund der warmen Temperaturen auf Sri Lanka „nur“ sommerliche Dinge ausgewählt.

Julia Diehl Ride on_black leather_Bikini

1. Darunter natürlich mein Leder-Lieblingsbikini mit dem passenden Namen „ride on black leather“ von Julia Diehl. Schon seit zwei Jahren ist die Designerin Julia Diehl meine absolute Favoritin in Sachen Beachwear. Der schwarze Zweiteiler hat mich stolze 246 Euro gekostet. Die aktuelle Sommerkollektion von Julia Diehl findet ihr übrigens hier.

KORRES Sunscreen Yoghurt Face SPF 30_18,50Euro

2. Auf meine Haut achte ich jedes Jahr ein bisschen mehr. Bestens geschützt ist sie mit der neuen Sonnencreme mit Joghurt für`s Gesicht von Korres mit Lichtschutzfaktor 30. Sri Lanka ist nahe dem Äquator und das ist meine blasse Haut nicht gewöhnt. Außerdem hole ich mir gerne einen Sonnenbrand auf der Stirn und auf der Nase. Ich habe sie hier bei Najoba für ca. 18,50 Euro erstanden.

 

 

Espadrilles von Sunz by Zdar, erhältlich über REYERlooks.com für 129 Euro

 

3. Ich hoffe echt darauf, dass ich am Flughafen meine Schuhe ausziehe und sie erst zum Rückflug wieder anziehe. Falls mir aber trotzdem mal nach Sommerschuhen sein sollte, dann am liebsten die schönen Espadrilles von Sunz by Zdar! Die habe ich bei REYERlooks.com für 129 Euro entdeckt!

 

Oxydo Sonnenbrille in Nude 119Euro

 

4. Meine Sonnenbrille, die in den letzten verregneten Tagen leider ganz unten in meiner Handtasche liegen musste, ist natürlich auch mit am Start. Ich hoffe, dass ich sie auf Sri Lanka täglich tragen darf! Sie ist in Nude und vom italienischen It-Label Oxydo. Sie ist für 119 Euro hier zu haben. Nur leider gibt es diese hübsche Brille nicht mit Korrektionsgläsern.

Yoga-Outfit von Mandala

5. Sri Lanka ist ja bekannt für Ayurveda. Ich will mich unbedingt vor Ort näher damit befassen. Und weil`s vermutlich zu heiß sein wird zum Joggen, will ich fleissig Yoga machen – am liebsten im weichen Sand am Strand. Dafür habe ich mein Yoga-Outfit von Mandala mit eingepackt. Dieses und noch viele weitere schöne und nachhaltige Styles für`s Yoga und Pilates findet ihr hier!

 

Delphine Pariente Ring Love 159Euro über REYERlooks.com

 

6. Ich habe am 28. Mai Geburtstag und habe Felix ein paar kleine Tipps gegeben! Vielleicht werden es diese süßen drei Ringe von Delphine Pariente? Mehr hübschen und erschwinglichen Schmuck der Pariser Designerin findet ihr hier im Onlineshop von REYERlooks.com.

Buchcover "Ausgerechnet Kabul"

7. Eine gute Urlaubslektüre muss natürlich auch mit! Wenn ich meine Augen schliesse, sehe ich mich mit diesem Buch in einer Hängematte liegen. Ich habe mich für „Ausgerechnet Kabul“ 13 Geschichten vom Leben im Krieg von Ronja von Wurm-Seibel entschieden. Ich habe es hier für ca. 18 Euro bestellt und bin schon mehr als gespannt auf das Buch der jungen und sehr mutigen Autorin.

 


Interview mit Nathalie Prieger von Mandala

Posted: Februar 6th, 2015 | Author: | Filed under: Fashion für Muttis, Interview, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Interview mit Nathalie Prieger von Mandala
Nathalie Prieger, die Gründerin und Macherin von Mandala

Nathalie Prieger, die Gründerin und Macherin von Mandala

Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten, die Liebe zu gesundem Lifestyle und dem fernöstlichen Lebensgefühl und ihre Begeisterung für Yoga und Fashion – all das inspirierte Nathalie Prieger im Jahr 2000 ihr eigenes Label MANDALA zu gründen. Davor arbeitete die zweifache Mutter, die mit ihrem Mann und den beiden Kindern in München lebt, als Chefdesignerin bei MCM. Nachdem sie ihren Chefposten an den Nagel gehängt hatte, reiste sie für eine Hilfsorganisation nach Indien. Lest selbst, im Interview mit Nathalie Prieger, wie sie dazu kam, ihr eigenes Modelabel zu gründen.
Mandala Sommerkollektion 2015
1) Wie bist Du damals auf die Idee gekommen, ein Klamotten-Label nur für Frauen zu gründen? Ich hatte schon 12 Jahre Karriere für ein bekanntes Modelabel gemacht. Dort habe ich es mich bis zur Chefdesignerin hoch gearbeitet. Ich beschloss, meinen Job zu kündigen und ein halbes Jahr in Indien für eine Hilfsorganisation zu arbeiten. Während dieser Zeit praktizierte ich morgens alleine Yoga, in einem Dorf, wo ich die einzige Westlerin war. Als ich mit Blick über die wunderschöne, süd-indische Landschaft Sonnengrüsse machte, kam mir die Idee bei meiner Rückkehr nach Deutschland eine nachhaltige Wellness Kollektion zu machen. Damals war Yoga für viele noch so etwas wie eine „Sekte“, daher verkaufte sich der Name Wellnesswear besser.
2) Für welchen Typ Frau kreierst Du Deine Mode? Für alle Frauen, die gerne bequeme Freizeit-Mode tragen, gerne Yoga praktizieren und legere bekleidet durch den Alltag gehen. Viele meiner Kundinnen sind aufmerksame, wahrhaftige Frauen.
3) Welche Rolle spielt für Dich Fair Trade und die Verwendung von organischen Stoffen? Geht gar nicht ohne!!
4) Woher holst Du Dir Deine Inspirationen für die neuen Kollektionen? Durch meine Reisen nach Indien, London, Paris und New York.
5) Welches ist Dein Lieblingsteil aus der neuen Mandala-Kollektion? Die bedruckte Legging aus Recycled Polyester!
Mandala Store in München by Andreas Hoernisch

Mandala Store in München by Andreas Hoernisch

6) Hast Du einen Lieblingsdesigner? Falls ja, wer ist es? Vanessa Bruno aus Paris!
7) Online vs Offline: shoppst Du lieber in einer Boutique oder Online? Ich kaufe sehr gerne auf meinen Reisen ein, meistens entdecke ich da sehr schöne Läden oder habe meine Lieblings Boutiquen. Online kaufe ich nur gezielt, was ich in Deutschland nicht bekomme beispielsweise auf calypsostbarth.com.
8) Wenn Du eine Sache in der Welt verändern könntest, was würdest Du ändern? Armut, ich würde allen Frauen und Kindern ermöglichen wollen, dass sie genug zu Essen haben und zur Schule gehen können.
9) Wie entspannst Du Dich am besten? In der End-Entspannung beim Yoga!!!
10) Und wo wirst Du Deinen nächsten Urlaub verbringen? In Mumbai im schönen Taj Hotel!

Vielen Dank liebe Nathalie Prieger für das schöne Interview! Übrigens, in München eröffnete sie kürzlich ihren ersten Mandala-Store. In der Pestalozzistraße 21 finden Yoga-Freunde neuerdings neben der hochwertigen MANDALA Kollektion auch liebevoll zusammengestellte Accessoires wie Armbänder, Malas, Yogataschen, Meditationskissen, Tücher oder köstliche Tees aus fairen, nachhaltigen Produktionsstätten in Indien. Mehr Infos zum Label und zur aktuellen Kollektion findet ihr auf  www.mandala-fashion.com!

Mandala Store by Andreas Hoernisch

Mandala Store by Andreas Hoernisch