Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Kokosöl ist das neue Allroundtalent für Schönheit und gesunde Ernährung

Posted: Februar 18th, 2015 | Author: | Filed under: Allgemein, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kokosöl ist das neue Allroundtalent für Schönheit und gesunde Ernährung

Kokosöl von Kulou

Eines muss ich dem Bio-Trend wirklich lassen: es wird so schnell nicht langweilig und es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Meine Jüngste ist das Allroundtalent Kokosöl. Zunächst fiel mir im vergangenen Herbst auf, dass einige Promis wie beispielsweise Miranda Kerr von den positiven Eigenschaften des Kokosöl schwärmten und auf Instagram häuften sich Rezepte für Smoothies mit Kokosöl. Gwynteh Paltrow cremt sich mit Kokosöl ein, denn das smarte Öl ist reich an Antioxidantien und blockiert die für die Faltenbildung verantwortlichen freien Radikale. Blake Lively pflegt ihre Haare mit Kokosöl für schönen Glanz und gepflegte Spitzen. Das werde ich bei aufkommender Langeweile auf alle Fälle auch alles einmal ausprobieren.

Kokosnuss

Das Koksoöl kann aber noch mehr: es ist nicht nur ein Anti-Aging-Wundermittel, sondern auch ein perfekter Energiespender im Rahmen einer gesunden Ernährung. Es liefert wertvolle Vitamine und Laurinsäure für die Stärkung des Immunsystems. Außerdem ist der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren Nahrung für`s Hirn und regt den Stoffwechsel an, was wiederum beim Abnehmen hilfreich ist.

Gegenüber den Anti-Aging-Produkten der renommierten Beautyartikel-Hersteller ist Kokosöl ein echtes Schnäppchen. 450 ml des kalt gepressten Gourmet Bio-Kokosöl von Kulau kosten im Onlineshop nu3, die Nährstoffexperten 12,99 Euro. Den Onlineshop nu3 kann ich euch übrigens sehr empfehlen! Dort findet ihr neben der Mogli-Muffins Backmischung, einer großen Auswahl von Kokosölen und Detox-Teemischungen viele weitere Bio-Produkte.


Ein paar Trainings- und Abspecktipps für den Frühling!

Posted: März 10th, 2014 | Author: | Filed under: Allgemein | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein paar Trainings- und Abspecktipps für den Frühling!

Heidi Klum for New Balance Collection wird im Frühling 2014 in die Stores kommen! Credit New Balance

Ich werde immer wieder von befreundeten Mamas um Lauftipps gebeten, meistens im Zusammenhang mit Frühlingsdiäten. Detox ist in aller Munde und so wie es scheint, sind Detox und Low Carb, die neuen In-Wörter für das alljährliche Abspecken im Frühling. Da ich selbst keine Hungerkünstlerin bin und das tägliche Stück Schokolade für mich so wichtig ist wie das Atmen, ist für mich neben einer einigermaßen gesunden Ernährung Sport die Wunderwaffe gegen den unbeliebten Winterspeck. Allerdings gilt auch hier, nur wenn die Kalorienbilanz am Ende des Tages negativ ist, das heißt, dass ihr mehr Kalorien verbrannt habt als ihr während eines Tages zu euch genommen habt, nehmt ihr auch ab.

Hier kommen meine Tipps:

1) Einfach Turnschuhe anziehen und los: am besten das Laufen fest in den Tagesablauf einplanen und wenn es soweit ist, nicht lange darüber nach denken, ob ihr nun Lust habt oder nicht. Laufschuhe anziehen und los! Ich motiviere mich meistens mit der „Dusche und den Glücksgefühlen“ danach.

Nike We own the Night 10 Kilometerlauf Berlin

2) Steckt euch realistische Ziele: das kann die Teilnahme am Nike  – We own the Night  10-Kilometerlauf in Berlin sein oder einfach nur eine schöne Runde um den Block zu schaffen. Mein Motivations-Kick ist übrigens mein neues Kleid, dass ich auf der Hochzeitsfeier meines kleinen Bruders tragen möchte.

3)  Wer mit Joggen abnehmen will, muss stundenlang unterwegs sein, hieß es früher oft. Inzwischen ist dieses Argument widerlegt: Eine Studie der Université Laval in Québec zeigte, dass je schneller man läuft, desto mehr Fett verbrennt der Körper. Auch hier gilt, je schneller man läuft, desto anstrengender ist es und umso mehr Kalorien werden verbraucht. Nicht umsonst schwören Models wie Heidi Klum, Miranda Kerr oder Giselle Bündchen auf Intervall-Training.

4) Die schönsten Trainingseffekte könnt ihr erzielen, indem ihr das Joggen mit 1-2 Krafteinheiten pro Woche ergänzt. Denn die Muskeln helfen sehr gut beim Abnehmen. Je mehr Muskelmasse im Körper vorhanden ist, desto höher ist Ihr Grundumsatz und desto mehr Fett kann verbrannt werden. Denn der Körper verbraucht nicht nur beim Sport Energie, sondern auch im Schlaf, im Büro oder auf dem Sofa.

5) Gute Laufschuhe und ein hübsches & bequemes Trainingsoutfit: früher bin ich mit alten T-Shirts meiner Brüder und in weiten Jogginghosen gelaufen, inzwischen macht es mir zugegebener maßen schon Spaß, eine Runde mit neuen Trainingsklamotten und mit guten Laufschuhen zu Joggen. Getreu dem Motto „Blasen adieu“ schwöre ich übrigens auf den Damen-Laufschuh Kinvara 4 von Saucony, weil er so wahnsinnig leicht und bequem ist.

Damenlaufschuh Kinvara 4 von Saucony

 


Traurige Magermamis

Posted: August 6th, 2013 | Author: | Filed under: Lifestyle | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Traurige Magermamis

Geht es euch auch so, dass ihr gerade jetzt zur Badesaison manchen jungen, extrem dünnen Mädchen und Mamis mitfühlend und traurig nach schaut? Insbesondere Teenager, die offensichtlich eine Essstörung haben tun mir aufrichtig leid und ein klein bisschen, habe ich dann auch um meine Töchter Angst. Insofern, als dass sie sich auch irgendwann einmal in 10 Jahren das Eis und die Schokolade verkneifen, damit die Jeans ein bisschen lockerer sitzt.

Zugegeben, ich finde es ist absolut nichts einzuwenden, wenn Menschen auf sich und auf ihre Figur achten. Aber über die Anzahl der extrem abgemagerten Mamas bin ich dann doch erschrocken. Ich habe in die oft leeren und gestressten Augen geblickt und mich gefragt, woher der Magerwahn bei den Mamas kommt? Sind das noch die Nachwehen der superdünnen Topmodels wie Kate Moss oder sind das Miranda Kerr, Giselle Bündchen und die frisch gebackene Mama Herzogin Kate, die alle blitzschnell nach der Geburt wieder blendend aussehen? Erwarten die „normalen“ Mamas, die ganz ohne Stylisten, Personal Trainer und vor allem ohne die nötige Zeit, sich mit der eigenen Figur zu befassen, dass sie ebenso schnell wie die Stars und Sternchen wieder erstrahlen nach der Geburt? Oder setzten sie sich selbst unter Druck, indem sie sich nur dann als gute Mutter wahrnehmen, wenn sie auch gut aussehen? Mir persönlich fehlt dann vor allem das „individuelle“, die Fröhlichkeit und die Lebensfreude. Ich kenne keine Frau mit perfekter Figur. Ich kenne allerdings viele Frauen die glücklich mit ihrem Leben sind und die strahlen – genau weil sie sich mit ihren vermeintlich zu dicken Oberschenkeln oder mit ihrem Schwangerschafts-Überbleibsel-Bäuchlein angefreundet haben und wohl fühlen. Wissenschaftlich gesehen, ist Mutter Natur dafür verantwortlich, dass wir nach unseren Schwangerschaften nicht zu dünn werden, denn am Ende der Stillzeiten sorgen unsere Hormone dafür, dass der Körper genügend Fett für eine Folgeschwangerschaft einlagert.