Hands up, don´t stop – der neue Backpack von Verena Bellutti

Posted: Juni 20th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Hands up, don´t stop – der neue Backpack von Verena Bellutti

 

Nach dem Motto „Hands up, don’t stop! “ designte Verena Bellutti den neuen BACKPACK namens AKONI. Damit bleiben die Hände frei – egal ob man mit dem Rad oder zu Fuß in der Stadt unterwegs ist. Der vegane, nachhaltige und robuste Backpack bietet mit einem Volumen von 16 Litern reichlichen Stauraum für Laptop, Sportklamotten und Beauty-Essentials und hat zudem eine praktische Reißverschluss-Tasche für das Smartphone und den Geldbeutel. Der Backpack ist in den 8 Farben Sand, Gold, Kupfer, Beere, Türkis, Grün, Silber und Schwarz erhältlich und kostet 159€.

 

Im Sinne von Upcycling wird die komplette Taschen- und Accessoires-Kollektion von Verena Bellutti aus Planen-Resten produziert. Das Netzmaterial ist mit einem dünnen Planenstoff gefüttert, damit alle Taschen wasserabweisend, robust und langlebig sind. Damit setzt Verena Bellutti, die 2016 ihr eigenes Label in Innsbruck gründete, ein klares Zeichen gegen die Wegwerfmentalität und engagiert sich für mehr Nachhaltigkeit im Konsum. Zudem sind ihr die Alltagstauglichkeit ihrer Produkte genauso wichtig wie deren Funktionalität auf Reisen. Denn das Reisen ist die große Leidenschaft der Label-Gründerin, zuletzt verschlug es sie nach Mexiko. Neben dem neuen Backpack beinhaltet die aktuelle Kollektion von Verena Bellutti auch Klassiker wie Bucket Bags, Laptop-Cover, Clutches, Weekender und Shopper. Mehr zum Label, zu den Taschen- und Accessoires sowie einen Onlineshop findet ihr unter www.verenabellutti.com!


Der vegane Shopper von Verena Bellutti – die nachhaltige & stylische Alternative zur Plastiktüte!

Posted: März 15th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der vegane Shopper von Verena Bellutti – die nachhaltige & stylische Alternative zur Plastiktüte!

Shopper von Verena Bellutti

Plastiktüten gehören meiner Meinung nach verboten! Natürlich habe ich auch schon die Einkaufstasche zu Hause vergessen und meine Einkäufe in einem ausrangierten Karton nach Hause geschleppt, was insbesondere bei Regen in einem Malheur enden kann. Aber dann eine Plastiktüte zu kaufen, geht mal gar nicht. Derzeit nutze ich einen veganen und nachhaltig produzierten Shopper vom Innsbrucker Taschen- und Accessoires Label Verena Bellutti und bin total begeistert. Er ist aus Planen-Material gefertigt, robuster als ein Ibiza-Korb, abwaschbar, falls mal etwas ausläuft oder die eben gekauften Eier kaputt gehen und sieht aufgrund seiner Netz-Optik stylisch aus. Praktisch finde ich die Innentaschen des Shoppers für den Geldbeutel, das iPhone und die Haustürschlüssel. Er hat mich 99€ gekostet und ist in 8 verschiedenen Farben erhältlich. Mein Favorit ist die Farbe Beere.

VerenaBellutti_Shopper_Kalea_Beere_99Euro

Die gleichnamige Gründerin und Designerin Verena Bellutti kreiert neben dem Shopper namens Kalea in Handarbeit diverse Taschen wie Bucket Bags, Clutches, Tote Bags, Weekender, Back Packs und Accessoires, die allesamt vegan, nachhaltig und langlebig sind. Im Sinne von Upcycling werden Planen-Reste von der AMD-Absolventin zu innovativen Lifestyle-Produkten verarbeitet. Super cool finde ich auch die Laptop-, ipad und Make-up Bags. Mehr zum Label und einen Onlineshop findet ihr hier www.verenabellutti.com!

VerenaBellutti_Image_Waterresist


#whomadeyourcolthes: Fashion Revolution Week vom 18. bis 24. April 2016

Posted: April 19th, 2016 | Author: | Filed under: Allgemein, Fashion für Kids, Fashion für Muttis, Lifestyle | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für #whomadeyourcolthes: Fashion Revolution Week vom 18. bis 24. April 2016

Fashion Revolution Week 2016

Während Blogger-Kolleginnen über Bomberjacken, Hochzeitsmode und die jüngsten Store-Openings berichten, möchte ich einen kleinen Hinweis zum Nachdenken unserer Konsumverhaltens bieten. Ihr wisst ja, mein Lieblingsmotto ist geklaut von Vivienne Westwood und lautet „Less is more“ und am besten fair und nachhaltig produziert. Ich liebe beispielsweise meine Armedangels Shirts. Die fühlen sich einfach doppelt gut an: einmal, weil ich weiß, dass sie fair produziert wurden und zum anderen weil sich das Bio-Material supergut trägt.

Fashion Revolution Week

Nun aber zum Thema bzw. Social Media Hashtag #whomadeyourclothes. Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr die Aktion Fashion Revolution statt. Hintergedanke ist, dass die Konsumenten dafür sensibilisiert werden sollen, darauf zu achten, wer für welchen Lohn unter welchen Arbeitsbedingungen in welchem Land ihre Bekleidung und Accessoires hergestellt hat. Der Fashion Revolution Day von 2014 und 2015 wurde nun für dieses Jahr zu einer ganzen Woche ausgedehnt. In dieser Woche fordert die britische NGO die Konsumenten weltweit dazu auf, auf den sozalen Netzwerken wie beispielsweise auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #whomademyclothes ein Bild von ihnen mit einem Kleidungsstück zu veröffentlichen. Ziel der Fashion Revolution Week ist es, eine breitere Unterstützung und größere Aufmerksamkeit zu gewinnen, um zukünftig noch mehr bewirken zu können. Zusätzlich zur Social Media-Kampagne gibt es diverse Events und Aktionen, wie beispielsweise die im Westminster-Palast in London organisierte Veranstaltung „Fashion Question Time“, die Einführung eines Transparenz-Index, ein zweitägiger Workshop zum Thema Upcycling und drei Fashion Revolution Events im Rahmen der Utopia-Ausstellung im Somerset House.

Celebrities und Mode-Branchenvertreter wie Amber Valetta, Cameron Russell, Susie Lau und Livia Firth unterstützen dieses Jahr die Kampagne.

Letztes Jahr nahmen 63 Millionen Menschen weltweit an der #whomademyclothes-Kampagne teil, der Hashtag wurde am 24. April 2015 zum meistverwendeten Stichwort auf Twitter.

Mehr Informationen findet ihr unter http://fashionrevolution.org!

#whomadeyourclothes