Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Buchtipp: Lassen Sie mich durch ich bin Mutter

Posted: Mai 27th, 2012 | Author: | Filed under: Lifestyle | Tags: , , , , , | No Comments »

Werbung da Markennennung!

Die Pfingstferien haben endlich begonnen und da gibt es heute einen Buchtipp von mir. Anja Maier`s Bestseller – Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter: Von Edeleltern und ihren Bestimmerkindern, das übrigens Felix für mich gekauft hat. Gleich am ersten Tag hat er weit mehr als die ersten 30 Seiten daraus gelesen. Das hat mich neben dem provokanten Buchtitel recht neugierig gemacht. Die einzelnen Kapitel des Buches lesen sich tatsächlich wie Butter und da ich nicht im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg wohne, habe ich mich erstmal nicht persönlich angegriffen gefühlt. Die meisten Kapitel sind für selbstkritische und interessierte Eltern durchaus relevant: da geht es um kindliche Frühförderung, Sinn- und Unsinn von Pekip-Gruppen, Raucher auf öffentlichen Plätzen, Heiraten, Geburtshäuser, Land- oder Stadtleben sowie Konsumgeile Mütter und Schwangere. Roter Faden ist in allen Kapiteln der respektvolle Umgang von Eltern mit Nicht-Eltern. Und ich glaube die Autorin, die selbst Mutter von zwei Kindern ist und lange im Kiez gelebt hat, sieht das Thema nicht so Bier-Ernst. Toll finde ich die Interviews im Buch, die Anja Maier beispielsweise mit einer Kneipenbesitzerin, einer Mutter eines Kindes mit Down-Syndrom, einer Kinerärztin oder mit einer Standesbeamtin vom Prenzlauer Berg führt. Tränen gelacht habe ich über die Aussagen der Kneipenwirtin über die Rinder, die in ihrem Cafè die Euter auspacken und so die restliche Kundschaft vergrätzen. Das Buch ist durchaus unterhaltsam und erlaubt es sich mit den ein oder anderen Mutti-Themen selbstkritisch auseinander zu setzen ohne zu verkrampfen. Ich würde es allen „lockeren“ Muttis empfehlen, die Humor haben, die mehr als ein Kind haben, keine Schwäbinnen sind und nicht im Prenzlauer Berg wohnen.

Übrigens, die Autorin, Anja Maier, wurde 1965 in Ostberlin geboren und arbeitet derzeit als taz-Journalistin. Bevor sie das wurde, war sie Schriftsetzerin, Studentin, Redaktionsassistentin und Korrektorin. Mit ihrem Mann und den beiden Töchtern lebt sie in Brandenburg am Ende einer verkehrsberuhigten Sackgasse.

Für alle Mamas, die ich jetzt nicht abgeschreckt habe gibt es das Buch für 9 Euro. Online habe ich es beispielsweise bei amazon.de gefunden.

 

 

 



Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.