Stil-Ikonen und Summer@Home

Ganz ehrlich, ich habe Fernweh, würde am liebsten sofort in meinen Fiat 500 hüpfen, die Bikinis von meinen Töchtern und mir einpacken – und ab ans Meer, nach Bella Italia. Corona ist aber noch nicht vorbei, auf dem Konto herrscht Ebbe und die Töchter sind Back-To-School. Was tun?

Die Antwort ist: „Im Herzen reisen“. Das ist zugegeben nicht allzu schwer, weil ich am Starnberger See lebe und jeder Sundowner mich so unglaublich lebendig und glücklich fühlen lässt. Dafür bin ich auch sehr Dankbar und möchte gar nicht weiter Jammern.

Was ich liebe zum Sundowner? Neben etwas leckerem zu Essen, ein gutes, inspirierendes Buch! Eines, das Flügel verleiht! Die Bildbände von TASCHEN mag ich sehr. Es geht um verdammt gute Fotos, um spannende und gut recherchierte Informationen, um Lebensgeschichten, die ehrlich sind, zum Träumen verleiten und zugleich motivieren.

Mode ist meine große Leidenschaft, Italien auch. Deshalb sind meine Favoriten für diesen Sommer@Home aus dem TASCHEN-Sortiment, der Bildband vom 90ger Jahre Topmodel Naomi Campbell „London Girl“. Denn, Mode-Fotografie anzuschauen, macht fast noch mehr Spaß als sie selbst zu tragen. Und „Ciao“ vom Star-Fotografen Mario Testino ist vielmehr als eine Hommage an Italien. Das ist Balsam für die Seele und dann kann der Urlaub am Meer auch irendwie auf 2021 verschoben werden…

Für alle, die sich gerne von guten Fotos und Stories inspierieren lassen möchten, empfehle ich beim TASCHEN-Sale zuzuschlagen. Der Sale verspricht Preisnachlässe von bis zu 75% bei Ansichtsexemplaren oder solchen mit Mängeln aus den Themenbereichen Kunst, Architektur, Design, Grafik, Film, Fotografie, Mode, Reise, Popkultur und Sex. Wie immer findet der Warehouse-Sale in den TASCHEN-Stores und natürlich auch Online statt. Der Startschuss fällt am 8. Juli! Go for it & don´t stop dreaming!!!

Anbei auch gleich die Einladung zum TASCHEN-Sale als Rap von Randy Wade Kelley, ein toller Schauspieler und Poetry-Slammer aus Los Angeles:

Weitere Infos zu TASCHEN und zu den SALES in den großartigen Stores in Berlin und in Köln findet ihr hier!

GOLD von Sebastião Salgado: die Bilder zum Goldrausch der Serra Pelada

GOLD von Sebastião Salgado, erschienen bei TASCHEN

Immer wieder bin ich von Herzen dankbar dafür, dass ich meine Töchter in FRIEDEN groß werden sehe. Was für ein Geschenk! Wir würden für kein GOLD dieser Welt unser schönes Leben hier am Starnberger See aufgeben, auch wenn wir sicher nicht in Geldscheinen Baden können.

Dahingegen weckte die Serra Pelada, am Rande des brasilianischen Amazonas-Regenwalds bei rund 50.000 Goldgräbern Ende der 70ger Sehnsüchte und den Traum von einem besseren Leben. Ein Jahrzehnt lang war die Serra Pelada die weltgrößte Freiluftgoldmine, in der unter unmenschlichen Bedingungen Goldgräber (darunter auch viele Kinder) arbeiteten. Heute ist Brasiliens Goldrausch nur noch Stoff für Legenden, am Leben erhalten durch wenige glückliche und viele schmerzliche Erinnerungen – und die Fotografien von Sebastião Salgado.

Die Goldmine Serra Pelada fotografiert von Sebastião Salgado

Sebastião Salgado ist Fotograf, Fotoreporter und Umweltaktivist, der dieses Jahr sogar mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. Der 75-jährige, sozial engagierte Fotograf dokumentiert mit seiner einzigartigen Bildsprache, zumeist in schwarz und weiß, das Leben von Menschen am unteren Ende der Gesellschaft, insbesondere auch von solchen aus der sogenannten Dritten Welt.

Kürzlich ist bei TASCHEN der großartige Bildband GOLD erschienen. Das finde ich persönlich großartig, insbesondere weil heute die Fotografie von der Kunstwelt und von digitaler Manipulation vereinnahmt wird. Die Mine in Serra Pelada ist übrigens längst geschlossen, doch das bittere Drama des Goldrauschs springt den Betrachter aus jedem dieser Bilder immer noch an. Weiterführende Informationen findet ihr hier.

Sebastião Salgado, wird am Samstag, 19. Oktober, von 11 bis 12 Uhr exklusiv auf dem TASCHEN-Stand auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 3.0, D 85) sein neues Buch GOLD signieren, an dem er jahrelang gearbeitet hat.  

2016 war mein Sommer – auch Dank The Floating Piers von Christo & Jeanne-Claude

The Floating Piers im Sommer 2016

Liebend gerne erinnere ich mich an den Sommer 2016, obwohl damals Schluß war für mich mit Forever39, ich bin 40 geworden, aber im Herzen fühlte ich mich wie 18. Sommer, Sonne, Parties und die große Freiheit…

Ich war nach 10 Jahren wieder Single, hatte mich nach der Trennung vom Papa meiner Töchter durch ein tiefes Seelenloch gekämpft und die Welt lag mir zu Füßen. Besonders in Erinnerung ist mir auch das „Wandeln“ auf den The Floating Piers von Christo auf dem Iseosee. Damals bin ich bei strahlendem Sonnenschein und zugegeben etwas übernächtigt von einer Party auf der Art Basel mit einem Lächeln im Gesicht über das schwimmende Kunstwerk geschlendert. Für Christo und Jeanne-Claudes The Floating Piers wurden 70.000 Quadratmeter gelber Stoff über ein modulares Schwimmdocksystem aus 220.000 hochverdichteten Polyäthylenwürfeln gelegt, um vorübergehend einen drei Kilometer langen Steg über die Oberfläche des Iseosees zu bilden, der das Festland mit den Inseln Monte Isola und San Paolo verbunden hat. Das erinnert mich auch gleich an den verhüllten Reichstag und an das 20 Meter hohe Mastaba im Londoner Hyde Park.

Barrels and The Mastaba
Verhüllter Reichstag

Natürlich sind die Bücher zu den drei erwähnten Kunstwerken von Christo und Jeanne-Claude bei TASCHEN erschienen. Die tollen Bildbände sind für diejenigen, die sie nicht persönlich in Augenschein nehmen konnten und für die, die sich wie ich gerne an schöne Momente erinnern. Für alle, die Christo gerne einmal persönlich begegnen möchten, empfehle ich einen Besuch im Berliner TASCHEN Store am Mittwoch, den 27. März zwischen 15 und 16 Uhr. Christo kommt dann höchtspersönlich nach Berlin und signiert exklusiv im TASCHEN Store auf der Schlüterstraße 39 in 10629 Berlin seine Bücher Floating Piers, Verhüllter Reichstag und Barrels and The Mastaba. Dazu seid ihr herzlich eingeladen! Weitere Informationen zum Book Signing findet ihr hier!

Book Signing mit Christo im TASCHEN Store Berlin

Adieu Supermama und mein Plan B, wenn die Kids fernsehen wollen…

Ihr kennt die Frage bestimmt: „Mama dürfen wir Fernsehen?“. Ich bekomme sie täglich gestellt. Manchmal bin ich auch für Sofa und einen guten Film und dann lautet meine Antwort „Ja!“. Meistens plagt mich dann aber mein schlechtes Gewissen und dann rattert es in meinem Gehirnstübchen, denn ein attraktiver Gegenvorschlag muss her – dringend und schnell bitte!

Ich liebe es vorzulesen und Bücher anzusehen. Deshalb schlage ich das immer zuerst als alternatives Angebot zum Fernsehen vor. Neben schönen Geschichten stehen bei uns Bildbände ganz oben auf der Favoritenliste. Am liebsten die hochwertigen und gehaltvollen „Bilderbücher“ aus dem TASCHEN-Verlag. Während des Blätterns fangen wir an zu Träumen, vom nächsten Urlaub, von der Mode, von Metropolen, Künstlern und vielem mehr. Die schönen Bilder machen uns dann oftmals auch neugierig und dann lesen wir auch sehr gerne und tauchen in das jeweilige Thema ein.

Nachschub besorge ich uns dann während der Rabattaktionen, die in den TASCHEN Stores und im Onlineshop stattfinden. Dann kann ich mein Portemonnaie schonen und Toptitel mit bis zu 75 % Rabatt ergattern. Die nächste Rabattaktion bei TASCCHEN ist übrigens vom 24. bis 26. Januar 2019, in den Stores in Berlin, Hamburg und Köln und für mich Landei vom Starnberger See „online“. Weitere Informationen dazu findet ihr unter www.taschen.com!

Was mich ja jucken würde, wäre „100 Jahre Bauhaus – überarbeitete und aktualisierte Ausgabe des Bauhaus-Bestsellers…

Rem Koolhaas zerlegt die Architektur in elements of architecture

Alle die mich gut kennen wissen, dass meine große Leidenschaft die Mode ist. Zudem höre ich ständig Musik, weil sie mich tief in meiner Seele berührt, ich liebe Kunst und natürlich das Draußen sein in der Natur. Städte faszinieren mich auch immer wieder auf`s Neue und ich gehöre nicht zu den klassischen Städtetouristen, die von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit eilen. Vielmehr interessieren mich die Fassaden der Häuser, ihr Zusammenspiel, ihre Historie und natürlich auch wie es darin aussieht und wie darin gelebt wird.

elements of architecture von Rem Koolhaas ist so ein Buch, dass mich begeistert, weil es das architekturhistorische Geflecht aus Ursprüngen, Übernahmen, Ähnlichkeiten und Unterschieden einschließlich der Einflüsse technischer Fortschritte, politischer Gegebenheiten, wirtschaftlicher Zusammenhänge, gesetzlicher Anforderungen und neuer digitaler Möglichkeiten aufzeigt.

Das 2.600 Seiten starke Werk beruht auf Koolhaas’ viel gelobter Ausstellung während der Architektur-Biennale 2014 in Venedig und ist eine tief greifende Grundlagenforschung der Architektur. Mich fesselt insbesondere das Zusammenspiel von Kontinuität und Wandel.

Alle, die Rem Koolhaas einmal perönlich begegen möchten sind herzlich zur Signierstunde am Donnerstag, den 29. November 2018 von 16 bis 18 Uhr im Berliner TASCHEN-Store eingeladen! Weitere Informationen zu Rem Koolhaas und natürlich zu seinem Werk elements of architecture  – das im TASCHEN Verlag erschienen ist  – findet ihr hier.

Die Antistresslektüre für Eltern mit Humor: Groß trifft Klein von Yang Liu

Ich lache für mein Leben gern, am liebsten so, dass mir die Tränen über die Backen laufen und dann ist es mir herzlich egal, ob sich die Mascara über mein Gesicht verteilt hat oder eben nicht, weil ich zufällig Wasserfeste Farbe benutzt habe. Meist erinnere ich mich dann auch immer wieder gerne an den großartigen Film Toni Erdmann und an sein Zitat: „Do not lose your sense of humor!“. Viel Humor beweist auch die Künstlerin Yang Liu. Ich habe lauthals gelacht und viel geschmunzelt als ich ihr jüngstes Buch „Groß trifft Klein“, das kürzlich bei TASCHEN erschienen ist, zusammen mit meinen Töchtern angesehen habe. In dem kleinen Büchlein rückt die in Peking geborene Yang Liu die generellen und oftmals auch gravierenden Unterschiede in der Weltwahrnehmung zwischen Eltern und Kindern in den Fokus. Darunter sind natürlich auch all die kleinen Dramen und Missverständnisse mit viel Humor skiziiert, die den familiären Alltag gelegentlich zur Belastungsprobe machen können. Die Lektüre der 128 Seiten „Familienwahrheit“ sind auch eine Einladung an uns Erwachsene, die Welt mal wieder mit den Augen eines Kindes zu sehen. Groß trifft Klein ist das vierte Buch von Yang Liu. Einige von euch können sich vielleicht noch Ost trifft West, Mann trifft Frau und Heute trifft Gestern erinnern. Ich kann Groß trifft Klein sehr empfehlen und finde, dass sich das Buch, das für 12€ zu haben ist, auch ganz wunderbar als Geschenk eignet – Weihnachten kommt auch in diesem Jahr wieder schneller als gedacht….

Weitere Informationen, Einblicke ins Buch und auch einen Onlineshop findet ihr unter: www.taschen.com

 

Im SOMMER-SALE von TASCHEN mal ein Buch shoppen!

Kürzlich habe ich hier über die körperliche Entgiftung geschrieben und auch erwähnt, dass ich mir in den letzten Monaten keine neue Klamotten und Accessoires zugelegt habe. Zudem habe ich meinen Kleiderschrank ausgemistet und ein befreiendes Klamotten-Detox hinter mir. Dieses hat sich sehr postiv auf meinen Alltag ausgewirkt, denn ich habe viel mehr Zeit, die ich nicht mit der Suche in Onlineshops oder in kleinen Boutiquen verbringe. Worauf ich allerdings nicht verzichten will und kann sind neue Bücher. Aus ökologischen Gründen und auch um mein Portemonnaie zu schonen, leihe ich mir Kinderbücher, Romane und Sachbücher bevorzugt in der heimischen Bibliothek aus. Die einzigartigen Bildbände aus dem TASCHEN Verlag leiste ich mir dahingegen gerne, weil ich sie immer wieder auf`s Neue ansehe und mich gerne von Künstlern, Fotografen und spannenden Persönlichkeiten inspirieren lasse.

Vom 21. bis zum 23. Juni ist großer TASCHEN Sommer-Sale in den TASCHEN Stores in Berlin, Hamburg und Köln. Natürlich gibt es Toptitel aus den Themenbereichen Kunst, Architektur, Design, Sex, Film, Fotografie, Reise und Popkultur auch im Onlineshop unter www.taschen.com mit Preisnachlässen von bis zu 75 Prozent.

Darunter sind übrigens auch viele Titel, die sich ganz wunderbar als Geburtstagsgeschenk oder Mitbringsel zu einer Sommerparty eignen. Eine Novität von TASCHEN ist der Bildband National Geographic Afrika – in 125 Jahren um die Welt, der ganz großartige Bilder des Kontinents zeigt und mich an meine Reise nach Kapstadt erinnert.

 

Lost & Found und Good News: David LaChapelle kommt nach Köln in den TASCHEN Store!

Als ich die Pressemitteilung aus dem Hause TASCHEN zu den Neuerscheinungen Lost & Found, Part 1 und Good News, Part II von David LaChapelle gelesen habe, hatte ich sofort den Song von Birdy „Wings“ mit der Songzeile „In the moment we`re lost and found, i just wanna be by your side, if this wings could fly“ im Kopf. Im übertragenen Sinne fliegt auch David LaChapelle und ich mag seine laute, schreiende und auch teilweise provokante Kunst sehr.

Die beiden prall gefüllten Bände im Hardcover aus dem TASCHEN Verlag zeigen jeweils auf etwas mehr als 250 Seiten noch nie in Buchform veröffentlichte Arbeiten des Künstlers. Sie entführen die Leser in David LaChapelles trippigen Kosmos aus Religion, Apokalypse, Porno, Pop und werden durch Bildzitaten alter Meister und um neue schillernde Phantasmen komplettiert. Ein großer Teil der Werke, die in Lost & Found und Good News bewundert werden können, sind ab 2006, nach seiner Auszeit, die sich Monsieur La Chapelle in einer von ihm gekauften ehemaligen Nudistenkolonie auf Hawaii gegönnt hat, enstanden. Die Kunstwerke auf denen Celebrities zu sehen sind, mag ich am liebsten. Darunter David Bowie, Amy Winehouse, Uma Thurman, Lady Gaga, Hillary Clinton, Frances Bean Cobain und viele, viele andere.

David LaChapelle kommt nun persönlich in den Kölner TASCHEN Store um die beiden Neuerscheinungen zu signieren. Lust diese schillernde Persönlichkeit mal live zu erleben? Dann kommt nach Köln, am Donnerstag, den 26. April 2018 ist der Fotokünstler von 18 bis 22 Uhr im TASCHEN Store am Neumarkt 3 in 50667 Köln und signiert seine neuen Bücher Lost and Found und Good News. Kostenlos anmelden könnt ihr euch hier. Und falls ihr nun Lust bekommen habt, die Bücher selbst zu besitzen oder an gute Freunde zu verschenken, dann könnt ihr sie ab sofort für ca. 50€ das Stück im TASCHEN Onlineshop erwerben.

 

Die Sinfonie Berlins in den wilden 20ger Jahren

Wenn ich in die Vergangenheit reisen könnte, dann würde ich mich am liebsten in die wilden 20ger Jahre des vergangenen Jahrhunderts beamen und bitte unbedingt nach Berlin. Erst kürzlich habe ich das Buch 1913 von Florian Illies gelesen, dass mich sehr amüsierte, insbesondere aufgrund der amours fous, die damals die großen Künstler wie Picasso, Rainer Maria Rielke und Franz Marc erlebt haben. Kurze Zeit später begannnen dann die wilden 20ger Jahre, die ich nicht nur wegen der damaligen Mode so beeindruckend finde. Das Buch „Es wird Nacht im Berlin – der wilden zwanziger Jahre“, das kürzlich im TASCHEN Verlag erschienen ist, ermöglicht es ganz wunderbar, in diese Zeit mit ihrer exzessiven Lebenslust einzutauchen.

Der Illustrator Robert Nippoldt hat sich für diesen 224-Seiten prall gefüllten Bildband mit dem Schriftsteller Boris Pofalla zusammen getan, um den Geist dieses atmeberaubenden Jahrzehnts einzufangen. Darunter sind beeindruckenden Illustrationen von den Künstlern jener Zeit, den Straßen Berlins und auch die politischen Ereignisse wurden nicht ausgespart. Der Bildband bietet seinen Lesern einen umfassenden Einblick in die damalige Lebensart und auch ich weiß nun mehr über die Erfolgsstory, an der viele mitgewirkt haben, darunter Kunstschaffende, City Girls, Gigolos, Bohemiens, Intellektuelle, Koksbarone, Ringvereine und Politgangster, Wissenschaftler, Sportskanonen und Spekulanten, Dr. Mabuse, Marlene Dietrich, Mackie Messer, Maria, der schöne Maschinenmensch und eine endlose Parade von tanzwütigen Nachtschwärmern.

Erschienen ist dieses atmosphärische dichte Album, das obendrein eine CD beinhaltet, bei TASCHEN und kostet ca. 50€. Allen Berlinern kann ich die dazugehörige Ausstellungseröffnung, die am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 ab 19h im TASCHEN Store Berlin, in der Schlüterstraße 39 stattfinden wird, sehr ans Herz legen!

 

 

 

 

Geschichte in Bildern: das DDR-Handbuch von Taschen

 

Letzten Samstag habe ich quasi mein erstes Weihnachtsgeschenk bekommen: das DDR-Handbuch, eine grandiose Neuerscheinung aus dem Taschen Verlag. Zusammen mit meinen Töchtern habe ich heute darin geblättert und mich daran erinnert, als ich als 10-Jährige 1986 zur Jugendweihe meiner Großcousine in die DDR fuhr. Die Grenzanlagen haben mir damals ziemlich Angst eingejagt und ich erinnere mich noch gut an meinen Besuch in einem DDR-Spielzeugladen, die völlig überheizten Wohnungen meiner Verwandten und die vielen Schlaglöcher in den Straßen.

Zurück zum DDR-Handbuch: Meinen Töchtern haben die vielen Bilder aus DDR-Zeiten sehr zum Staunen gebracht und mir persönlich gefallen die Seiten zur Mode und die Bilder zum Thema Inneneinrichtung besonders gut. Daneben beinhaltet der Bildband Fotos von Designobjekten und Alltagsgegenständen, Stasirelikten, Propaganda, Werbung, Staatstragendes und Dissidentes, Skurriles und Tragisches aus dem ehemaligen Arbeiter-, Bauern- und Bonzenstaat DDR. Begleitet werden die Bilder von informativen Texten, die Akademiker und Experten aus Europa, Kanada und den USA zu Themen von der Stasi bis zur Sexualität, von Denkmälern bis zu mentalen Landkarten verfasst haben.

Insgesamt beinhaltet der enzyklopädische Band Bilder von mehr als 2.000 Stücken aus der einzigartigen Sammlung des Herausgebers, das Wendemuseum im kalifornischen Los Angeles. Dieses wurde 2002 gegründet und widmet sich der Kultur und Bildsprache des früheren Ostblocks. Das DDR-Handbuch eignet sich auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk für Väter, Mütter und Großeltern. Es kostet ca. 30€ und ist im Taschen-Onlineshop erhältlich.